Naturschwimmbad Borden Park

Das Naturschwimmbad Borden Park

Baden in der Landschaft

Das Naturschwimmbad Borden Park ist das erste öffentliche kanadische Freibad ohne Chemikalien.

Das Naturschwimmbad Borden Park umfasst einen saisonalen Pavillon und einen landschaftsbezogenen  Pool.

Das Naturschwimmbad Borden Park ist das erste öffentliche kanadische Freibad ohne Chemikalien. Es ersetzt ein bestehendes Schwimmbad und umfasst einen saisonalen Pavillon und einen landschaftsbezogen gestalteten Pool für 400 Schwimmer.

Die Herausforderung bestand darin, ein großes Schwimmbecken mit hochwertiger und zuverlässiger Wasserkontrolle zu schaffen, und gleichzeitig ein umweltfreundliches und natürliches Filterverfahren zu realisieren.

Die Planer entwickelten daher eine Technologie, die das Wasser durch Stein-, Kies-, Sand- und Pflanzenfilterung reinigt. Dies wiederum inspirierte ein materialorientiertes Konzept für das Nebengebäude. Das Ergebnis ist ein technisch anspruchsvolles und ästhetisch integriertes Design, dessen Gabionenkorb-Wände an die Idee der Filtration erinnern wollen.

Die kanadischen Richtlinien für öffentliche Schwimmbäder gehören zu den strengsten der Welt.

Die kanadischen Richtlinien für öffentliche Schwimmbäder gehören zu den strengsten der Welt. Um das Projekt zu verwirklichen, mussten die Architekten von gh3* einen Entwurf erarbeiten, der sich auf eine wissenschaftliche Herangehensweise stützt. Durch die Einstufung des Projekts als „Erholungsgewässer“ wurde die Baugenehmigung für einen „gebauten Strand mit Abweichungen“ erteilt. Die „Abweichungen“ sind die Schwimmbecken.

Der Pool besteht aus einem ausgewogenen Ökosystem, in dem Pflanzen Mikroorganismen und Nährstoffe konsumieren und Keime eliminieren. In den Bodenfilteranlagern wachsen auf den großen spezifischen Oberflächen Biofilme, welche die Stoffe aus dem Wasser während der Passage verstoffwechseln. Das mineralische Endprodukt wird im Porenraum eingelagert. Das Korn-Material ist so gewählt, dass es das Kalk-Kohlensäuregleichgewicht im Wasser einregelt.

Die Wasserreinigung wird auf mehreren Wegen erreicht: durch ein biologisch-mechanisches System oder die Pflanzenkläranlage und die Bodenfilteragen sowie in situ durch Zooplankton. Dabei handelt es sich um ein nicht sterilisiertes, chemie- und desinfektionsmittelfreies Filtersystem, bei dem isolierende Membranen das zirkulierende Wasser einschließen und reinigen.

Dieser Prozess findet am nördlichen Ende des Geländes statt. Ein Teilstrom des Rohwassers wird zum beregneten Bodenfilter gefördert. Ein zweiter Teilstrom passiert eine Reihenschaltung, bestehend aus einem überstauten Bodenfilter und einer Hydrobotanik. Dieser biolgischen Wasseraufbereitung nachgeschaltet befindet sich eine PO4-Adsorptionsanlage (Granuliertes Eisenhydroxyd), welche die Konzentration des gelösten Phosphates auf unter 10 µg/l reduziert.

Obwohl technisch komplex und anspruchsvoll, wirkt das Naturschwimmbad Borden Park schlicht und edel.

Das saisonale Gebäude beherbergt allgemeine Umkleideräume, Duschen, Waschräume, Personalräume und die Wasserfilteranlagen. Das Angebot des Naturschwimmbades Borden Park umfasst ein Kinderbecken, ein Schwimmerbecken, Außenduschen auf dem Deck, einen Sandstrand, Picknickbereiche und Räume für andere Freizeitaktivitäten.

Die Materialwahl schafft eine grundlegende konzeptionelle Verbindung zwischen den technischen Anforderungen und der Gestaltung der baulichen Hülle und der Landschaftselemente. Der dunkle Kalkstein aus der Region und der Stahl der Gabionenwand-Konstruktion definieren die vertikale Dimension der Überdachung als filterähnlich, körnig und porös.

Das Naturschwimmbad Borden Park wird durch eine flächige Landschaft definiert, in der oberflächenbündige Details nahtlose Übergänge zwischen dem Sandstrand, dem Betonrand des Pools und dem Holzdeck schaffen. Die Gabionenwände schließen mit einem deckelartigen Flachdach ab. Dieses Dach rahmt die Baumkronen des angrenzenden Parks ein und verstärkt das Gefühl der Weite unter freiem Himmel auf beeindruckende Art und Weise.

Die elementare Formensprache und die reduzierten Materialien erleichtern die Orientierung und intensivieren das Erlebnis Baden in der Landschaft. Obwohl das Naturschwimmbad Borden Park technisch komplex und anspruchsvoll ist, wirkt es schlicht und edel.

Projektdaten

Architekt

gh3*
55 Ossington Avenue ste 100
Toronto
M6J 2Y9
Kanada

Bauherr

City of Edmonton
Land and Buildings 20th Floor
Century Place 9803
102A Avenue NW
Edmonton AB T5J 3A3
Kanada

Wassertechnik

Polyplan-Kreikenbaum Gruppe GmbH
Überseetor 14
D – 28217 Bremen

Standort

Borden Park Natural Swimming Pool
7615 Borden Park Rd NW
Edmonton
AB T5B 4W8
Kanada

Eröffnung

2018

Fotograf

gh3*

Autor

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Beteiligte Firmen stellen sich vor:

Polyplan-Kreikenbaum Gruppe GmbH
Ingenieure und Architekten für Technische Gebäudeausrüstung, öffentliche Bäder, Landschaftsarchitektur und Umwelttechnik

Abbildungen:
Naturfreibad Bingen, Badeschiff Frihamn, Flussbad Rhein (Konzeptentwurf 2020)

Als kreatives Team aus Ingenieuren, Stadtplanern, Naturwissenschaftlern und Technikern

lieben wir die Herausforderungen innovativer Projekte. Egal ob die Projekte im Deutschland, Europa oder im Außereuropäischen Ausland liegen, wird freuen uns, unsere Expertise, unsere Fantasie und unsere Erfahrung in Ihr Projekt einzubringen.

Unser Fokus liegt dabei stets beim Thema „Wasser“. Unsere Schwerpunkte sind Wasser im urbanen Raum, Wasseraufbereitung, Gewässersanierung, Wasser zum Baden und Erleben, aber auch der Umgang mit Wasser in der modernen Stadtentwicklung (Sponge City).

Unser erster Lösungsansatz

liegt stets bei den „Nature Bases Solutions“, um die Planung, Realisierung und den Betrieb möglichst umweltgerecht gewährleisten zu können. Zunehmend planen wir mit dem Anspruch einer neutralen CO2-Bilanz. Besuchen Sie unsere Homepage unter https://polyplan-kreikenbaum.eu/ . Dort finden Sie viele weitere Projektbeispiele und Schwerpunkte unseres Teams.

Ach ja:

Ökologie fängt beim eigenen Handeln an. Innerhalb Deutschlands und in weiten Teilen Europas reisen wir stets mit dem Zug. Flüge bei weiter entfernten Projektstandorten versuchen wir durch enge Vernetzung mit den Planern vor Ort zu minimieren. Obwohl wir in den letzten Jahren zunehmend Auslandsprojekte bearbeitet haben, konnten wir unsere Flugmeilen auf diesem Weg um ca. 80% reduzieren. Es bleibt auch hier noch einiges zu optimieren, aber wir arbeiten dran…

© 

Fotos

Sowas können Sie öfter haben.

Was können wir für Sie tun?

Kontakt!

 

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Mail
contact@moresports.network

Troldtekt Akustikplatten

Akustikdecken in Schwimmbädern

Pst.

Um Spaß und Entspannung bieten zu können, ist neben attraktiven Einrichtungen die Qualität der verwendeten Baustoffe und -materialien entscheidend.

Decken- und Wandflächen mit Troldtekt-Akustikplatten absorbieren den Widerhall des Planschens, Rufens und Spielens der Badegäste.

Fotos (3):
Hallenbad Münster-Kinderhaus, © Torben Weiss

Dem Alltag entfliehen und entspannende Augenblicke erleben. Das ist der Anspruch der Badegäste an ein Hallenbad von heute. Um dies bieten zu können, sind nicht nur attraktive Einrichtungen erforderlich – auch die Qualität der verwendeten Baustoffe und -materialien entscheidet über das Wohlbefinden der Gäste und damit über den Erfolg des Bades.

Decken- und Wandflächen mit Troldtekt-Akustikplatten absorbieren den Widerhall des Planschens, Rufens und Spielens der Badegäste. Das sorgt für eine angenehme Akustik in der Schwimmhalle. Die zementgebunden Holzwolle-Leichtbauplatten sind zugleich robust und weisen eine natürliche Beständigkeit gegenüber Feuchtigkeit auf.

Die Akustikplatten verleihen dem Architekten große Freiheit bei der Raumgestaltung. Wenn Architekten Hallenbäder planen, stellen sie besondere Anforderungen an die Baustoffe. Diese müssen, wie bei anderen Bauprojekten, mit dem architektonischen Ausdruck harmonieren und gleichzeitig mehrere praktische Anforderungen erfüllen.

Hallenbäder sind in der Regel große Räume mit hohen Decken und vielen Glas- und Betonflächen, wodurch insbesondere bei Spiel und Kindergeschrei die Akustik zu wünschen übriglässt. Daher ist es wichtig, einen Großteil der glatten Wand- und Deckenflächen mit Materialien zu verkleiden, die einen hohen Absorptionskoeffizienten aufweisen – die also effektiv den Raumschall schlucken.

Hinzu kommt, dass Umgebungen mit konstant hoher Luftfeuchtigkeit besondere Anforderungen an die Widerstandskraft und Feuchtigkeitsbeständigkeit der Materialien stellen. Und schließlich sind es häufig die großen Wandflächen, die einer besonders durchdachten visuellen Gestaltung bedürfen.

In zahlreichen Hallenbädern – und in den Zweckbauten von Freibädern – sind Troldtekt-Akustikplatten angebracht, weil die natürlichen Vorteile der Holzwolle-Leichtbauplatten genau diese Anforderungen erfüllen. Hier erfahren Sie mehr über die besonderen Stärken, die für Troldtekt sprechen.

Holzwolle-Leichtbauplatten bewahren die positiven Eigenschaften ihrer Ausgangsmaterialien: die Festigkeit des Zements und die Atmungsaktivität des Holzes – über Jahrzehnte.

Fotos (3):
Nautiland in Würzburg, © Olaf Wiechers

Gute Akustik

Die offene Struktur der Akustikplatten von Troldtekt absorbiert den Schall effektiv. Das verkürzt die Nachhallzeit und reduziert störenden Lärm in der Schwimmhalle und den zugehörigen Einrichtungen (Umkleiden, Café usw.).

>> Mehr über gute Akustik

 

Natürliche Festigkeit

Holzwolle-Leichtbauplatten bewahren die positiven Eigenschaften ihrer Ausgangsmaterialien: die Festigkeit des Zements und die Atmungsaktivität des Holzes. Akustikplatten von Troldtekt können Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben und eignen sich daher besonders gut für Akustikdecken in Feuchträumen. Die Platten können nicht verrotten und bieten Schimmel oder anderen Mikroorganismen keine Angriffsfläche.

Das Dänische Technologische Institut hat nachgewiesen, dass Troldtekt-Akustikplatten für Räume geeignet sind, die:

  • eine Feuchtigkeitsbelastung von bis zu 98 Prozent (+/- 2 Prozent) aufweisen
  • hohe Temperaturen von bis zu mindestens 40 Grad erreichen.

Damit hat Troldtekt das höchste Niveau (D) in der CE-Kennzeichnung für das Kriterium Wasserbeständigkeit erreicht.

Dieses Ergebnis unterstreicht die Tatsache, dass Troldtekt auch für die feuchtesten und wärmsten Räumlichkeiten wie beispielsweise Schwimmbäder, Duschräume und Wellness-Einrichtungen eine robuste Wahl ist.

>> Mehr über natürliche Festigkeit

Effektiver Brandschutz

Holz ist ein organisches und brennbares Material, doch in einer Troldtekt-Platte ist jede Holzfaser von Zement umgeben und geschützt. Deshalb ist Troldtekt nicht brennbar und benötigt keinerlei Brandhemmer oder gefährliche Chemikalien.

Die Akustikplatten von Troldtekt sind nach der europäischen Norm EN 13501 eingestuft. Troldtekt-Akustikplatten fallen in die europäische Baustoffklasse B-s1,d0, die das Brandverhalten des Materials anzeigt. In der Praxis bedeutet das, dass Troldtekt schwer entflammbar ist und dass keine/kaum Rauchentwicklung und kein Abtropfen/Abfallen eintritt. Troldtekt A2-Platten sind nicht brennbar und in die Brandverhaltensklasse A2-s1,d0 eingestuft.

>> Mehr zu effektivem Brandschutz

Troldtekt-Produkte können sehr vielfältig zur Gestaltung der Gesamtarchitektur beitragen.

Fotos (3):
Bade- und Freizeitpark Kusel, © Olaf Wiechers

Flexibles Design

Troldtekt-Produkte bieten eine Reihe verschiedener Designmöglichkeiten, die dank besonderer Montagearten, besonderer Farben oder CNC-Bearbeitung einen besonderen Ausdruck erzeugen und als schallabsorbierende Designelemente zur Gestaltung der Gesamtarchitektur beitragen.

>> Entdecken Sie die Gestaltungsmöglichkeiten

 

Dokumentierte Nachhaltigkeit

Die Produkte von Troldtekt sind mit dem international anerkannten Cradle to Cradle-Zertifikat in Silber ausgezeichnet. 

Die Zertifizierung erstreckt sich auf die gesamte Palette der Holzwolle-Leichtbauplatten von Troldtekt in Natur Hell und Natur Grau sowie mit Anstrich in den Standardfarben, auch in A2. Sie wurde unter anderem deshalb erreicht, weil die Platten keine Stoffe enthalten, die für Mensch und Umwelt schädlich sind – und weil sie daher als Nährstoff in den biologischen Kreislauf zurückkehren oder als Rohstoff für die Zementproduktion in einen technischen Kreislauf zurückgeführt werden können.

Darüber hinaus hat das Beratungsunternehmen Rambøll aufgezeigt, wie Troldtekt bei den führenden Nachhaltigkeitszertifizierungen DGNB, LEED und BREEAM in den Bereichen Gesamtwirtschaftlichkeit, Innenraumklima und Materialien positive Bewertungspunkte bringt.

Mehr über die dokumentierte Nachhaltigkeit

Einfache Montage

Troldtekt-Platten werden an Decken und Wänden auf einer Holzlattung montiert. Zum Abhängen der Decken kommen Schienensysteme zum Einsatz, die sichtbar oder verdeckt eingebaut werden können. Zum Anbringen einer Platte sind nur wenige Schrauben erforderlich. Ein anschließendes Spachteln oder Streichen ist nicht erforderlich.

Zur Troldtekt-Serie gehören spezielle Schrauben, die auf die Standardfarben und Oberflächenstrukturen der Platten abgestimmt sind.

>> Mehr über die Montage

Projektdaten

Deckenverkleidung

Troldtekt GmbH
Friesenweg 4 · Haus 12
D – 22763 Hamburg

Autor

Dipl.-Ing. Architekt Olaf Wiechers
Büro für Architektur  +  Mediendienstleistungen
Klaus-Groth-Str. 1
D – 21629 Neu Wulmstorf

(Advertorial)

Fotograf

Olaf Wiechers
Torben Weiss (Hallenbad Münster-Kinderhaus)

Sowas können Sie öfter haben.

Was können wir für Sie tun?

Kontakt!

 

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Mail
contact@moresports.network

Das Schwimmbad der Zukunft

Das Schwimmbad der Zukunft

Spiel, Sport, Entspannung

Diese Trends berühren ganz unterschiedliche Bereiche, die auch für die Architektur von Bedeutung sind – von der Finanzierung über die Digitalisierung bis zum Nutzerverhalten.

Die IAKS hat 16 Zukunftstrends für den Bau von Frei- und Hallenbädern zusammengetragen.

Fotos (3):
Lunnevibadet in Grästorp, © We Group

Schwimmen und Aktivitäten im Wasser sind bei allen Altersgruppen beliebt, unabhängig vom sportlichen Niveau. Zugleich bieten Schwimmbäder Erholung und gemeinsamen Spaß für die ganze Familie. Die verschiedenen Nutzungsszenarien stellen Anforderungen an Form und Funktion, wenn Bauherren, Planer und Bauunternehmen gemeinsam ein perfektes Bäderdesign entwickeln wollen.

Die Internationale Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen (IAKS) mit Sitz in Köln hat 16 Zukunftstrends für den Bau von Frei- und Hallenbädern in einem Whitepaper zusammengetragen.

Diese Trends berühren ganz unterschiedliche Bereiche, die auch für die Architektur von Bedeutung sind – von der Finanzierung über die Digitalisierung bis zum Nutzungsverhalten. Diese 16 Trends sollte man im Hinterkopf bewahren – schon in der Entwurfsphase.

Das Schwimmen gewinnt wieder an Bedeutung
Dank verschwimmender Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben werden flexibel ausübbare Individualsportarten wie Schwimmen, Laufen und Radfahren immer beliebter. Dies erfordert, dass öffentliche Bäder bei verlängerten Öffnungszeiten besser zugänglich sein müssen.

Barrierefreiheit bedeutet nicht nur Rücksicht. Der demografische Wandel und die wachsende ethnisch-kulturelle Vielfalt stellen neue Anforderungen an öffentliche Bäder.

Fotos (3):
Kinzigtalbad Ortenau, © Olaf Wiechers

Gesunde Lebensführung – ein Leben lang
Wassersport und Schwimmen passen perfekt zum Trend einer gesünderen Lebensweise quer durch die Generationen. Immer mehr Bürger wünschen sich Schwimmbecken für Aquafitness. Und weil viele Kinder das Schwimmen nicht mehr von ihren Eltern lernen, werden Lehrbecken benötigt, die im Optimalfall mit Hubböden ausgestattet sind, um die Wassertiefe zu verändern.

Wellness ist gefragt
Die Verbindung von Sport und Entspannung wird immer wichtiger. Klassische Schwimmbäder sollten um Wellness­-Angebote ergänzt werden, darunter Warmwasser­- und Spa­-Becken, Saunen, Dampfbäder, Behandlungsbereiche und Ruhezonen.

Spaß für Kinder und Familien
Familien mit Kindern sind eine zentrale Zielgruppe für Schwimmbäder. Um dem Bedarf gerecht zu werden, müssen Schwimmbäder attraktiver werden – mit spielerischen Angeboten, die die Kinder mit dem Wasser vertraut machen.

Inklusion für alle
Barrierefreiheit bedeutet nicht nur Rücksicht auf Nutzer mit körperlichen Behinderungen. Der demografische Wandel und die wachsende ethnisch-kulturelle Vielfalt stellen neue Anforderungen an öffentliche Bäder. Aspekte wie Treppen, Umkleiden, Be­leuchtung oder Beschilderung sind hier von Bedeutung. Die Einbindung aller Anspruchsgruppen bereits in der Planungsphase ist wichtig.

Nachhaltigkeits-Strategien sind Wasser­sparen, Wärmerückgewinnung, Solar­energie und Abfallvermeidung.

Fotos (3):
Wasserwelt Rulantica, © Olaf Wiechers

Sozialer Treffpunkt
Freizeitanlagen sind soziale Treffpunkte. Deshalb ist es ist wichtig, auch Heranwachsende in die öffentlichen Bäder zu holen. Um die benötigte Multifunktionalität herauszubilden, sollten verschiedene Nutzergruppen berücksichtigt werden.

Nachhaltigkeit und Gesundheit
Auch beim Bau von öffentlichen Bädern spielen Nachhaltigkeit und CO2-Bilanz eine große Rolle. Wichtige Strategien sind Wasser­sparen, Wärmerückgewinnung, Solar­energie und Abfallvermeidung. Das zunehmende Gesundheitsbewusstsein erfordert höhere technische Standards, u. a. hinsichtlich der Wasser- und Luftqualität.

Sicherheit im Bad
Potenziell antisoziales Verhalten erfordert Maßnahmen wie Videoüberwachung über und unter Wasser und mehr Sicherheitspersonal in den Bädern.

Finanzierungswettbewerb
Knappe öffentliche Haushalte erfordern Prioritäten. Im Wettbewerb um öffentliche Zuschüsse müssen die Entwickler von Schwimmbädern den „gesamtgesellschaftlichen Wert“ ihrer Projekte nachweisen. Neue Finanzierungsmodelle können Partnerschaften mit gemeinnützi­gen oder privatwirtschaftlichen Unternehmen einbeziehen.

Schwimmbäder können mit Sporthallen, Fitnessstudios oder auch einer Bibliothek kombiniert werden.

Fotos (3):
Hallenbad Gensingen, © Olaf Wiechers

Ausgeglichene Wirtschaftlichkeit
Der Betrieb eines öffentlichen Bades muss langfristig gesichert sein. Dafür können Schwimmbäder beispielsweise mit Sporthallen, Frei­zeitelementen oder Fitnessstudios oder – wie in England schon geschehen – einer Bibliothek kombiniert werden. Durch den gemeinschaftlichen Betrieb mehrerer Anlagen unter einem Dach lassen sich Synergien nutzen.

Private Akteure setzen auf Gewinne
Für die Gemeinden ist ein wirtschaftlicher Bäderbetrieb leichter gesagt als getan. Die rentabelsten Einrichtungen wie Fitnessstudios oder Wellnessbäder werden häufig durch private Akteure besetzt, die schwierigeren Geschäftsmodelle bleiben den Kommunalverwaltungen vorbehalten. Für sie ist es wichtig, sozialen Aspekten mehr Bedeutung einzuräumen als wirtschaftlichen Gewinnen.

Digitaler Wandel – auch im Schwimmbad
Die Allgegenwart digitaler Technologien ist auch für die Architektur von Schwimmbädern von Bedeutung. Anwendungsbeispiele sind die Messung sportlicher Leistungen im Wasser, Wasserrutschen mit Virtual Reality und bargeldlose Zahlungen. Für das eigentliche Bauen und die technische Gebäudeausstattung gewinnt das Building Information Modelling (BIM) weiter an Bedeutung.

Wachsende Ansprüche der Nutzer
Weltweit reisen die Menschen mehr und erleben vieles online. Dadurch steigen die Erwartungen an das Nutzererlebnis – auch beim Schwimmbadbesuch. Deshalb ist es wichtig, am Puls der Zeit zu agieren, damit neue Bäder internationale Standards erfüllen.

Gutes Design ist ein zentraler Baustein, um eine langfristige Kundenbindung und hohe Teilhabe zu bewirken.

Fotos (3):
Therme Lindau, © Olaf Wiechers

Knapper öffentlicher Raum
In vielen Städten herrscht Platzmangel. Öffentliche Einrichtungen sollten deshalb gleich mehrere Funktionen erfüllen. Ein öffentliches Bad kann beispielsweise im Sommer als Freibad und im Winter als Parklandschaft mit Schlittschuhbahn betrieben werden.

Kampf um Talente
Besonders in Zeiten guter Wirtschaftskonjunktur kann es schwer sein, für Bäder und Sportstätten genügend qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Interne Fortbildungen bilden sich als Weg an, um neues Personal zu gewinnen, zu qualifizieren und im Betrieb zu halten. In einigen Bereichen können Stellen möglicherweise durch Technologie ersetzt werden.

Gutes Design im Mittelpunkt
Wie die vorstehenden Zukunftstrends zeigen, sind Planung, Bau und Betrieb erfolgreicher Schwimmbäder eine komplexe Aufgabe.

Gutes Design ist ein zentraler Baustein, um ein besseres Nutzererlebnis zu gewährleisten, das eine langfristige Kundenbindung und hohe Teilhabe bewirkt.

Projektdaten

Deckenverkleidung

Troldtekt GmbH
Friesenweg 4 · Haus 12
D – 22763 Hamburg

Autor

Dipl.-Ing. Architekt Olaf Wiechers
Büro für Architektur  +  Mediendienstleistungen
Klaus-Groth-Str. 1
D – 21629 Neu Wulmstorf

(Advertorial)

Fotograf

Olaf Wiechers
We Group

Sowas können Sie öfter haben.

Was können wir für Sie tun?

Kontakt!

 

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Mail
contact@moresports.network

Rheinblick 741

Rheinblick 741 in Düsseldorf

Nomen est Omen

Zukunftsweisende Schwimm- und Begegnungsstätte für Freizeit, Sport und Politik direkt am Rheinufer.

In dem barrierefreien Gebäudekomplex findet neben einem Hallenbad sowie Therapie- und Veranstaltungsräumen auch eine Bezirksverwaltungsstelle Platz.

Rheinblick 741 ist eine zukunftsweisende Schwimm- und Begegnungsstätte für Freizeit, Sport und Politik direkt am Rheinufer. Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf und die Bädergesellschaft Düsseldorf mbH haben dieses Projekt realisiert.

In dem organischen Gebäudekomplex, der mit seiner Form und seiner silbergrauen Fassade an einen am Rhein liegenden Kieselstein erinnern soll, finden neben einem Hallenbad auch eine Physiotherapiepraxis, ein Gymnastikraum für Vereine und Physiotherapie sowie ein Veranstaltungsraum für bis zu 200 Personen Platz.

In dem komplett barrierefreien Neubau ist darüber hinaus eine Bezirksverwaltungsstelle inklusive Räumen für Sitzungen und Tagungen der Bezirksvertretung untergebracht. Unmittelbar neben dem Komplex gibt es eine große Anlage mit 131 Parkplätzen sowie Fahrradabstellflächen. Direkt darüber liegt ein 50 mal 70 Meter großes Fußballfeld.

Zum Schwimmbad gehören ein 25-m-Becken mit Sprungtürmen, ein 15 x 8 Meter großes Lehrschwimmbecken mit Hubboden, ein Warmwasserbecken und ein Kinderplanschbereich.

Das „Rheinblick 741 – Begegnung am Wasser“ ist das einzige Hallenbad in Düsseldorf, in dem die Besucherinnen und Besucher ihre Bahnen mit Blick auf den Rhein ziehen können.

Dank der großen Fensterfläche kommt zudem viel Tageslicht ins Innere.

Zum Schwimmbad gehören ein 25-Meter-Becken mit Sprungtürmen, ein abgetrenntes, 15 x 8 Meter großes Lehrschwimm- und Kursbecken mit Hubboden, ein Warmwasserbecken und ein liebevoll gestalteter Kinderplanschbereich mit vielen bunten Wasserspielgeräten. Ein Highlight ist hier der „Miniatur-Rhein“, der durch den Bereich fließt und sich aufstauen lässt.

Von einer langen Steinbank aus, die rund um das Kursbecken verläuft, sind alle Bereiche einsehbar.

Ein besonderer Hingucker und wichtiges gestalterisches Element sind die installierten Troldtekt Deckenplatten in Dreiecksform, in denen sich die Wasseroberfläche zu spiegeln scheint.

Im Kinderbereich vermitteln türkisfarbene Mosaikfliesen in Kombination mit braunen Bodenfliesen und hellen Wänden eine freundliche Atmosphäre. Im Schwimmerbereich wurden große braune Bodenfliesen mit brauen Mosaikfliesen kombiniert, die einen warmen Kontrast zu den hellen Wänden bilden.

Ein besonderer Hingucker und wichtiges gestalterisches Element sind die installierten Troldtekt Deckenplatten in Dreiecksform, in denen sich die Wasseroberfläche zu spiegeln scheint.

Troldtekt Deckenplatten verfügen über eine natürliche Festigkeit, vertragen feuchte Umgebungen und bieten gleichzeitig einen effektiven Brandschutz.

Troldtekt ist ein natürliches Produkt, seine Nachhaltigkeit durch den gesamten Lebenszyklus des Produkts ist nachgewiesen.

Das passt.

Projektdaten

Architekt

Planteam Ruhr
Sport und Bäderbau
Rheinelbestraße 51
D – 45886 Gelsenkirchen

Bauherr

Bädergesellschaft Düsseldorf mbH

Deckenverkleidung

Troldtekt GmbH
Friesenweg 4 · Haus 12
D – 22763 Hamburg

Standort

Rheinblick 741
Pariser Str. 41
D – 40549 Düsseldorf

Eröffnung

2021

Fotograf

Olaf Wiechers

Autor

Dipl.-Ing. Architekt Olaf Wiechers
Büro für Architektur  +  Mediendienstleistungen
Klaus-Groth-Str. 1
D – 21629 Neu Wulmstorf

© 

Fotos

Videos

Sowas können Sie öfter haben.

Was können wir für Sie tun?

Kontakt!

 

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Mail
contact@moresports.network

Therme Lindau

Die Therme Lindau

Alles drin

Minimalistischer Charme, abwechslungsreicher Badespaß und Entspannung auf höchstem Niveau – und dazu Landschaft pur.

Auf 13.000 m² bietet die Therme Lindau eine einzigartige Wellness- und Badelandschaft mit einmaligem Blick auf den Bodensee.

Von der 4A Architekten GmbH aus Stuttgart sanft in die wunderschöne Landschaft zwischen Eichwald und Bodensee eingebettet, befindet sich die Therme in Lindau direkt am Ufer des Bodensees.

In dem mit großen Fensterflächen gestalteten, langgestreckten Neubau mit Holz-Beton-Fassade lädt eine einzigartige Wellness- und Badelandschaft auf 13.000 m² inklusive großzügigem Außenbereich mit einmaligem Blick auf Wasser und Berge zum Verweilen ein.

Das langgestreckte Gebäude wurde an der Uferkante ausgerichtet. Im Erdgeschoss befinden sich die unterschiedlichen Erlebnisbereiche. Darüber liegt, sanft in die Landschaft zwischen Eichwald und Bodensee eingebettet, die zweite Ebene.

Zu den Wasserattraktionen in sechs verschiedenen Becken zählen ein Wildbach mit Reifenrutsche, eine Wasserhöhle für Kinder und ein Riesen-Whirlpool für bis zu 30 Personen.

Zur Therme Lindau gehören ein Familien- und Sportbad mit 25-Meter-Becken sowie eine großzügige Thermen-, Wellness- und Saunalandschaft.

Ein elegant und einladend gestalteter Gastronomiebereich inklusive Poolbar mit Seeblick sowie ein Fitnessbereich und ein privat buchbarer Spa-Bereich runden das Premium-Wellness-Angebot ab.

Zu den Wasserattraktionen in insgesamt sechs verschiedenen Becken zählen Massageliegen, Sprudelsitze, Nackenduschen, ein Strömungskanal, ein 40-Grad-Quellbecken, ein Wildbach mit Reifenrutsche, ein Wasserspielplatz, eine Wasserhöhle für Kinder sowie ein Riesen-Whirlpool für bis zu 30 Personen. Zudem gibt es Sprungtürme, ein Sole-Intensivschwebebecken mit Unterwasserspots und einen Unterwasser-Konzertsaal.

Schalldämmend und gleichzeitig gestalterisch setzen die Troldtekt Akustikplatten farbige Akzente in Grün, Rot und Schwarz.

Das minimalistische Sichtbetondesign, kombiniert mit Holz und Stein-Elementen, wirkt edel und ausdrucksstark. Teilweise angeschrägte große Betonkörper gliedern die Bereiche im Erdgeschoss und schaffen imposante Raumszenarien.

Nach oben hin ist das Gebäude offen, wodurch zusätzlich zu den großen Fenstern viel Licht ins Innere fällt.

Schalldämmend und gleichzeitig gestalterisch erfüllen die Troldtekt Akustikplatten eine zentrale Aufgabe. Sie setzen farbige Akzente in Grün, Rot und Schwarz und bilden einen gelungenen Kontrast zu den hellen Wänden und Fußböden.

Projektdaten

Architekt

4a Architekten GmbH
Hallstrasse 25
D – 70376 Stuttgart

Deckenverkleidung

Troldtekt GmbH
Friesenweg 4 · Haus 12
D – 22763 Hamburg

Standort

Therme Lindau
Eichwaldstraße 16-20
D – 88131 Lindau (Bodensee)

Eröffnung

2021

Fotograf

Olaf Wiechers

Autor

Dipl.-Ing. Architekt Olaf Wiechers
Büro für Architektur  +  Mediendienstleistungen
Klaus-Groth-Str. 1
D – 21629 Neu Wulmstorf

(Advertorial)

Fotos

Video

Sowas können Sie öfter haben.

Was können wir für Sie tun?

Kontakt!

 

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Mail
contact@moresports.network

Aqua Toruń

Aqua Toruń

Pool Time

Toruń liegt an der Weichsel und hat fast 200.000 sportbegeisterte Einwohner. Nun vervollständigt das ausgereifte Aqua Toruń das Angebot.

Nach der technischen Begutachtung des Bestand aus den 1980er Jahren wurde die Entscheidung für einen Neubau getroffen.

 

Der Wasserpark Aqua Toruń ersetzt ein in die Jahre gekommenes städtisches Hallenbad an gleicher Stelle. Die Stadt Toruń liegt an der Weichsel, in der Mitte Polens und hat fast 200.000 sportbegeisterte Einwohner. Hier wurden im März 2021 die Halleneuropameisterschaften der Leichtathletik ausgetragen, hier steht das modernste Speedway-Stadion der Welt – und nun vervollständigt das hochmoderne und technisch ausgereifte Aqua Toruń das Angebot.

Die Planung stammt vom Architekturbüro MD Polska, die Becken von Myrtha Pools.

Nach dem Gewinn des Architekturwettbewerbs zur Rekonstruktion und Erweiterung des bestehenden Schwimmbadgebäudes begann das Team von MD Polska im Jahr 2016 mit der Planung. Nach der technischen Begutachtung des Gebäudes aus den 1980er Jahren und der Schätzung der Kosten für die Renovierung wurde die Entscheidung getroffen, die bestehende Gebäudestruktur zu ersetzen.

 

Die Planung des neuen Gebäudes und seine Erschließung entstanden unter Berücksichtigung eines in den 1970er Jahren verschütteten Bachlaufs.

Das neue Gebäude wurde behutsam in die bestehende Landschaftsstruktur eingefügt, um die tolle Flora im Stadtzentrum zu erhalten. So entstand ein wertvoller Ort für Freizeit und Erholung.

Die Planung des neuen Gebäudes und seine Erschließung entstanden unter Berücksichtigung eines in den 1970er Jahren verschütteten Bachlaufs. Sein ursprünglicher Verlauf war die Grundlage zur Aufteilung des Geländes in verschiedene Zonen. Heute findet man hier attraktive Bereiche zur sportlichen Betätigung (Skateranlagen, Freizeit- und Turnhallen) sowie Erholungsbereiche mit Parkwegen und groß angelegten Grünflächen.  

In Anlehnung an den ursprünglichen Verlauf des Baches wurde in unmittelbarer Nähe des Schwimmbadgebäudes ein Wasserspiel und -erlebnisplatz errichtet. Die symbolische Fortsetzung des ehemaligen Bachlaufs findet sich auch in verschiedenen Bereichen des Schwimmbades wieder.

Das Myrtha Pools Sportbecken umfasst sechs Bahnen mit den Maßen von 25 x 12,5 m und einer Tiefe von stolzen 3,6 m.

Der im Jahr 2020 errichtete, dreigeschossige Sportkomplex bietet auf einer Fläche von über 5.000 m² unterschiedliche Bereiche. Das Zentrum des Aqua Toruń bildet der Schwimmbadbereich mit einem Sportbecken und einem Freizeit- und Erholungsbereich mit zwei Rutschen. Darüber hinaus bietet die Anlage einen attraktiven SPA-Bereich, zwei Full-Size-Squash-Courts, zwei multifunktionale Sport- und Aufenthaltsräume mit einer Fläche von jeweils ca. 158 m², ein Café sowie Verwaltungs- und Serviceräume. Der Beckenbereich wurde durch den Umkleidekomplex in einen Sport- und einen Erholungsbereich aufgeteilt.

Das Myrtha Pools Sportbecken umfasst sechs Bahnen mit den Maßen von 25 x 12,5 m und einer Tiefe von stolzen 3,6 m. Dies ermöglichte die Erweiterung des Sportbereichs um eine Sprungturmanlage. Da das Aqua Toruń bis in die frühen Nachmittagsstunden für den Schwimmunterricht der umliegenden Schulen inklusive schulübergreifender Schwimmwettkämpfe genutzt wird, wurde auch eine Tribüne für 300 Zuschauer realisiert.

Das Sportbecken wurde vom polnischen Schwimmverband nach den internationalen Regularien der FINA zertifiziert .

 

Der Beckenbereich des Schwimmbades wurde in zwei verschiedene Bereiche aufgeteilt: hier Sport, dort Erholung.

Der Beckenbereich des Schwimmbades wurde in zwei verschiedene Bereiche aufgeteilt. Der erste Bereich steht dem sportlichen Nutzer zur Verfügung: für Schwimmunterricht, Aqua-Aerobic, Aquabike sowie Tauchen. Das Myrtha Pools Mehrzweckbecken misst 12 x 6 m und ist mit einem Hubboden für Wassertiefen von 0,2 bis maximal 3,5 m ausgestattet.

Der zweite Bereich ist eher dem Spaß und der Erholung gewidmet. Hier finden sich Wasserdüsen, ein rauschender Fluss, Geysire, Hydromassage-Bänke, eine weitere Wasserfläche (57 m²) und für die Kleinsten ein 33 m² großes Myrtha Pools Planschbecken.

Der Freizeitbereich wird durch zwei Rutschen mit einem Höhenunterschied von 9,6 m ergänzt. Eine Rutsche ist bei einem Gefälle von 15,4%  62 m lang, die andere ist 90 m lang (10,5% Gefälle). Beide münden in Rutschenauslaufbecken, die sich auf der ersten Ebene des Komplexes befinden. Ebenso bietet der Freizeitbereich dem Nutzer den Zugang zu einem kleinen Freibadbecken im Außenbereich.

Die verlässliche und kurze Bauzeit der Edelstahl-Technologie passte perfekt in die Bauablaufplanung.

Das Sportschwimmbecken, das Freizeitbecken mit einer Reihe von Wasserattraktionen, das Mehrzweckbecken mit Hubboden für den Schwimmunterricht und das Außenschwimmbecken wurden komplett mit der Myrtha Pools Edelstahl-Technologie gebaut. Die Präzision und Haptik dieser Technologie ermöglicht eine farbliche Gestaltung der Becken und die Einhaltung der FINA Regularien für die Zulassung als Wettkampfbecken.

Die verlässliche und kurze Bauzeit passte perfekt in die Bauablaufplanung. Die fertiggestellten Schwimmbecken sind durch Ihre farbliche Gestaltung ein Blickfang.

Der mit dem SPA verbundene dritte Bereich dient der Erholung und befindet sich im Erdgeschoss des Gebäudes. Die „Saunawelt“, eine der modernsten in Torun, wartet mit einem Soledampfbad, einer finnischen Sauna, einer Infrarotsauna, einem Kaltwasserbad, einem Tepidarium und selbstverständlich mit beheizten Bänken auf.

Das Aqua Toruń besticht auch durch seine technischen Lösungen zur Reduzierung des Energieverbrauchs.

So wird die Energieversorgung vorwiegend aus einem Fernwärmenetz mit einem bedeutenden Anteil erneuerbarer Energiequellen bezogen. Durch hocheffiziente Beleuchtung und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach wurden zusätzliche Lösungen mit direktem Einfluss auf die Energiebilanz des Gebäudes angewendet.

Selbstverständlich ist der Zugang zum Gebäude auf für Menschen mit Einschränkungen vollumfänglich gewährleistet.

Selbstverständlich ist der Zugang zum Gebäude auf für Menschen mit Einschränkungen vollumfänglich gewährleistet. Ermöglicht wurde dies u.a. durch den Zugang zu den verschiedenen Etagen über einen Aufzug in der Haupthalle und einem weiteren Aufzug (den sog. Schwimmbadaufzug). Dieser verbindet den Schwimmbadblock im ersten OG mit der Saunawelt im Erdgeschoss. Von besonderer Bedeutung ist hier auch das Schwimmbecken mit Hubboden, welches für Aktivitäten älterer und mobilitätseingeschränkter Menschen zur Verfügung steht.

 

Das Aqua Toruń ist das sehenswerte Ergebnis einer gelungenen Zusammenarbeit zwischen den Planern von MD Polska und den Experten von Myrtha Pools – von der Planung bis zur Umsetzung und Betreuung . Alles Profis.

 

Das waren wir.

Projektdaten

Architekt

„MD Polska” Sp. z o. o.
ul. Kazimierska 1/13
PL – 71-043 Szczecin

Schwimmbecken

Myrtha Pools

Betreiber

Wasserpark Aqua Toruń
Bażyńskich 9/17
PL – 87-100 Toruń

Standort

Aqua Toruń
Bażynskich 9
PL – 87-100 Toruń

Eröffnung

2020

Fotos

Mateusz Szturomski
Kamilla Podkalicka

Text

Norbert Tharra
Myrtha Pools

Video

Sowas können Sie öfter haben.

Was können wir für Sie tun?

Kontakt!

 

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Mail
contact@moresports.network

Hubertus Pool

Der Hubertus Pool in Olang

Pool with a view

Der neue, 25 Meter lange Hubertus Pool  ist das Symbol der umfassenden Sanierungs- und Erneuerungsarbeiten am Hotel Hubertus in Olang.

Der neue, 25 Meter lange Hubertus Pool ist nach Aussage der Architekten als Findling zwischen Altem und Neuem gestrandet.

Der Hubertus Pool ist der neue Leuchtturm des Hotels Hubertus in Olang. Die Anlage befindet sich am Fuße des bekannten Ski- und Wandergebiets Kronplatz im Pustertal in 1350 m Höhe.

Der traditionsreiche Familienbetrieb wurde großzügig um- und ausgebaut: Es entstand ein neuer Zimmertrakt mit 16 Suiten, eine neue Küche mit Restaurants und Stuben, ein Eingangsbereich mit Lobby, Rezeption und Weinkeller sowie ein Fitness- und Ruheraum mit Panorama-Terrassen.

Der neue, 25 Meter lange Hubertus Pool ist nach Aussage der Architekten noa* network of architecture als Findling zwischen Altem und Neuem gestrandet. Er ist das Symbol der umfassenden Sanierungs- und Erneuerungsarbeiten.

Die entrindeten Baumstämme unterstützen die Dynamik der geschwungenen Fassade und dienen als Schattenspender und vieles mehr.

Der neue Hubertus Pool, der imposant zwischen den Zimmertrakten sitzend über das Tal blickt, wirkt mit seiner anthrazit-farbenen Steinfliesenverkleidung wie ein schwebender Felsbrocken. Durch die umlaufend verschwindende Kante geht die Wasseroberfläche nahtlos in die umgebende Landschaft über, „in der Endlosigkeit des Nichts verschwindend“.

Der Pool erinnert an einen Bergsee, der in die beeindruckende Bergwelt der umliegenden Kulisse des UNESCO-Weltkulturerbes Dolomiten eingebettet ist.

Ein Ziel des Entwurfs war die optische Verknüpfung von Bestand und Neubau zur Wahrung eines schlüssigen Erscheinungsbildes.

Die entrindeten Baumstämme, welche der bestehenden und der neuen Fassade vorgesetzt wurden, zielen genau darauf ab. Sie unterstützen die Dynamik der geschwungenen Fassade und dienen gleichzeitig als Schattenspender, Raumteiler, Regenschutz, Sichtschutz und statische Basis für Pool und Fassade.

In einer Höhe von 12 Metern hat der Schwimmer das Gefühl, über dem Gelände und der Landschaft zu schweben – schwerelos zwischen Himmel und Erde zu gleiten. 

Der Hubertus Pool schwebt wie ein gelandeter Felsbrocken über dem neuen Zimmertrakt. Ohne sichtbare Grenzen und mit 5 m Breite, 25 m Länge und 1,30 m Tiefe ist das 17 m weit auskragende Schwimmbad das dominierende zentrale Unikat.

In einer Höhe von 12 Metern am äußersten Rand hat der Schwimmer das Gefühl, über dem Gelände und der Landschaft zu schweben – schwerelos zwischen Himmel und Erde zu gleiten. Dieser Eindruck wird durch die Glasfront und ein verglastes Fenster im Boden des Pools nochmals verstärkt.

Das waren wir.

Projektdaten

Architekt

noa* network of architecture
Zionskirchstr 56
I – 39100 Bolzano

Zionskirchstraße 56
D – 10119 Berlin

Fotograf

Alex Filz

Autor

noa* network of architecture

Eröffnung

2016

Standort

Hotel Hubertus
Via Furcia, 5
I – 39030 Sorafurcia

Videos

Sowas können Sie öfter haben.

Was können wir für Sie tun?

Kontakt!

 

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Mail
contact@moresports.network

Strandbad Lochau

Das Strandbad Lochau

Und es war Sommer

Gelassenes und gekonntes Herzeigen von Konstruktion und Material am Bodensee.

Das Strandbad Lochau gehört zu den schönsten am Bodensee. Zwischen Wasser und Landschaft wirkt es wie immer dagewesen.

Um es gleich vorwegzunehmen: Das Strandbad Lochau gehört zu den schönsten am Bodensee. Sein flacher, eingeschossiger Baukörper zwischen See und Landschaft, zwischen einem bestehendem Wassersteg und der neuen Mündung des Kugelbeerbaches in den Bodensee, wirkt wie immer dagewesen.

Die Bereiche für Ruhe und Aktivität sind den passenden Teilen des langen und schlanken Baukörpers zugeordnet. Das Ergebnis sind großzügige Freibereiche für die Badegäste. Die Begrenzungsmauern entlang des Radweges strukturieren den Außenraum und schaffen einen übersichtlichen und sicheren Radabstellplatz vor dem Bad. Von dort führen sie den Besucher zum großzügig überdachten Eingangsbereich.

Dieses weite und schützende Dach vermittelt zwischen dem Gebäude und seiner Umgebung. Außerdem vereint es das komplette Infrastrukturgebäude unter sich.

Eingangsbereich und Kiosk verbinden innen und außen, sowohl zum Radweg als auch zum Seeufer. Die großzügige Terrasse des Kiosks ist durch einen geringen Höhenunterschied vom Seeufer getrennt. Dennoch ist sie sowohl für Badegäste als auch Besucher barrierefrei zugänglich. Auf der gegenüberliegenden Seite des Haupteinganges befinden sich die Umkleidebereiche, geprägt durch kurze Wege und kompakte Anordnung.

Das gelassene Herzeigen von Konstruktion und Material prägt den so selbstverständlich wirkenden Charakter des neuen Gebäudes.

Die feingliedrige Architektur und das gelassene Herzeigen von Konstruktion und Material prägen den so selbstverständlich wirkenden Charakter des neuen Gebäudes. Die begleitenden Wandscheiben entlang des Radweges sorgen für Stabilität.

Dahinter steckt ein einfacher Holzbau, der als leichtes Stab- und Flächentragwerk an eine (allerdings ziemlich große) sommerliche Gartenlaube erinnert.

Das Strandbad Lochau sprüht vor dem Charme des Einfachen, des Sommers. Das liegt auch an der planerischen Entscheidung, den Weg frei zu räumen und die komplette Gebäudetechnik auf dem Dach unterzubringen. Eingekleidet in ein verzinktes Stahlgewebe tritt die Technik hier in den Hintergrund.

Was bleibt, ist die Fernwirkung eines neuen Fixpunktes am Bodensee – und das ist kein schlechtes Ergebnis.

In Verbindung mit der so klaren Architektur ist das Strandbad Lochau eine weitere Attraktion am mit Attraktionen eh schon randvollen Bodensee.

Das Strandbad Lochau wird nur im Sommer genutzt. Also braucht es eine robuste und standhafte Konstruktion und Materialität: Ein großes flaches Dach aus einer Holzplatte, die auf einer Balkenlage liegt. Getragen wird es von kräftigen Brettsperrholzplatten in Form von kleinen Wandscheiben und einem breiten Unterzug. Vervollständigt wird das Tragwerk durch schlanke Außenstützen und Unterzüge.

Das Strandbad Lochau bietet eine überaus angemessene und hochwirtschaftliche Konstruktion. In Verbindung mit der so selbstverständlichen und klaren Architektur ist es eine weitere, tolle Attraktion am mit Attraktionen eh schon randvollen Bodensee.

Und es war Sommer.

Das waren wir.

Projektdaten

Architekt

Innauer Matt Architekten ZT Gmbh
Kriechere 70
CH – 6870 Bezau 

Bauherr

Gemeinde Lochau

Standort

Strandbad Lochau
Lindauer Str. 1
AU – 6911 Lochau

Eröffnung

2020

Fotograf

Fotograf Adolf Bereuter

Autor

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Sowas können Sie öfter haben.

Was können wir für Sie tun?

Kontakt!

 

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Mail
contact@moresports.network

Ernst Ulrich Tillmanns

Ein Tag am Meer

Ernst Ulrich Tillmanns über Bäderbau

Einleitung

Stellen Sie sich vor, an einem warmen Sommertag unter blauem Himmel in kühles, klares Wasser einzutauchen – so wie es die Fantastischen Vier in ihrem Lied „Ein Tag am Meer“ beschreiben.

„Du spürst die Lebensenergie
Die durch dich durchfließt
Das Leben wie noch nie in Harmonie und genießt
Es gibt nichts zu verbessern
Nichts was noch besser wär‘
Außer dir im Jetzt und Hier
Und dem Tag am Meer“

Es ist genau dieses Erlebnis eines erfrischenden Bades in der Natur, dass Ernst Ulrich Tillmanns und seine Kollegen von 4a Architekten anstreben, wenn sie ein Bad entwerfen. 4a Architekten haben bereits zahlreiche Bäder in Deutschland, Österreich und Russland entworfen, gebaut oder saniert – und dabei einige Preise gewonnen.

Jedes Bad ist anders

„Gute Schwimmhallen kombinieren effiziente Funktionalität mit einladender Atmosphäre“, sagt Ernst Ulrich Tillmanns, Geschäftsführer von 4a Architekten. „Jedes Bad ist anders. Ganz gleich, ob Sie einen modernen Wellness-Club aus teuren Materialien bauen oder ein einfaches Bad aus den 1960ern sanieren. Es ist immer möglich, ein gutes Design zu entwerfen, in dem sich die Gäste wohlfühlen. Zu beachten sind in erster Linie die Funktion der Anlage und die Atmosphäre“.

Wesentliches Gestaltungselemente sind Licht und Farbe, mit denen unterschiedliche Bereiche akzentuiert werden können.

Vermeiden Sie Schlachthöfe

Damit das Gebäude seiner Funktion perfekt gerecht wird, müssen alle Bereiche miteinander verbunden und gut organisiert sein. Gäste sollen sich mit Leichtigkeit zurechtfinden, der verfügbare Platz muss optimal genutzt werden.

„Es ist sehr wichtig, keinen Platz zu verschwenden und eine möglichst übersichtliche Gestaltung vorzusehen. Wenn Sie frühzeitig mit dem Planen beginnen, können Sie eine Menge Geld sparen“, sagt Ernst Ulrich Tillmanns. „Ebenso wichtig ist die Atmosphäre des Gebäudes. Einige ältere Schwimmbäder sind, ähnlich wie Schlachthöfe, weiß gefliest und wirken daher eher kühl. Man sollte stattdessen ein warmes und einladendes Gefühl von Wellness erzeugen. Daher ist die Wahl der Materialien entscheidend.“

Holz und Wasser

Unter den verfügbaren Materialien hat Ernst Ulrich Tillmanns einen Favoriten: Holz.

„Ebenerdig gibt es eine Menge Wasser. Dort sind Fliesen und Beton vorzuziehen. Aber einen Meter darüber ist Holz ein sehr gutes Material, sowohl an den Wänden als auch an den Decken. Es ist ein natürliches Material, das nicht korrodiert, es sorgt für Atmosphäre und ist widerstandsfähig.“

In Form von Deckenplatten sorgt Holz auch für eine angenehme Akustik, und die ist für den Erfolg des Bades ein ganz entscheidender Faktor.

Natur ans Becken

Ernst Ulrich Tillmanns plädiert für eine Architektur, die die Natur ins Gebäudeinnere holt.

„Da wir Menschen das Schwimmen in freier Natur bevorzugen, ist es wichtig, den Eindruck zu erzeugen, man würde sich im Freien bewegen. Dies kann man mit großen Glasflächen erreichen, die eine visuelle Verbindung zwischen innen und außen schaffen. Eine weitere Möglichkeit sind helle Farben und Holzwolle, um die Außenatmosphäre nach drinnen zu bringen. Das haben wir beispielsweise bei der Sanierung des Lochenbades so gehandhabt, einem kleineren Bad aus den 1970ern. Mit leuchtend grünen Akustikplatten und großen Glasflächen mutet es an, als ob die Badegäste in eine natürliche Landschaft eintauchen“.

Die Bedeutung der Akustik

Mit der Holzwolle soll nicht nur eine natürliche Atmosphäre geschaffen werden. Ernst Ulrich Tillmanns hebt die Wichtigkeit der Akustik im Beckenbereich hervor, insbesondere wenn große Glasflächen Teil des Raumes sind, der bereits von harten Oberflächen dominiert wird.

„Es ist sehr wichtig, akustische Materialien in den Decken zu verwenden. Die Menschen sollen sich amüsieren und entspannen können. Ein Beckenbereich mit schlechter Akustik ist schlecht für das Gehirn. Ich besuchte einmal ein älteres Bad mit einer großen Glaskuppel über dem Schwimmbereich. Der Lärmpegel war fast unerträglich.“

Vielfalt

Sein Fazit: „Wenn Materialien neben akustischen Eigenschaften auch Designvielfalt ermöglichen, bietet dies für uns Architekten ein großes Potenzial.

Ein Beispiel ist der kürzlich eröffnete Schwimm- und Freizeitpark in Kusel. Vor allem die farbigen Deckenelemente verleihen dem Gebäude einen besonderen Charme. In ihrem Farbschema, das auf einer bunten Blumenwiese basiert, geben sie dem Hallenbad eine fröhliche Atmosphäre und nicht zuletzt seine eigene Identität.“

Wir waren das.

Kontakte

Architekt

4a Architekten GmbH
Hallstrasse 25
D – 70376 Stuttgart

Decken

Troldtekt GmbH
Friesenweg 4 · Haus 12
D – 22763 Hamburg

Fotograf

Alle Fotos: Vitalbad Kusel

Olaf Wiechers, Architekt
Büro für Architektur  +  Mediendienstleistungen
Klaus-Groth-Str. 1
D – 21629 Neu Wulmstorf

Autor

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Kontakt

Was können wir für Sie tun?

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Isfuglen

Heißkalt mit Aussicht

Der Winterbadeclub Isfuglen

Advertorial

 

 

Matters & Troldtekt Akustikplatten

Situation

Der Winterbadeclub „Isfuglen“ (Eisvogel) am Hafen von Brøndby hat sich ein großartiges Clubhaus geschaffen. Hier können die Clubmitglieder kalte Gänsehaut, heiße Saunagänge und das gemütliche Beisammensein genießen.

Mit seinen Bootsanlegern, Yachten und Freizeitangeboten ist der Hafen von Brøndby ein charmanter Treffpunkt für die Bewohner des Südwestens von Kopenhagen. Fast alle der vielen kleinen Holzhäuser tragen einen roten Anstrich. Auch der Winterbadeclub Isfuglen hat die Tradition des rostroten Holzes aufgegriffen.

Identität

Ganz am Rand der Hafenbebauung sticht der Holzbau ins Auge und heißt jedermann willkommen, der mit dem Boot in den Hafen einläuft.

Seine Öffnung zum Wasser ist eine der vielen Qualitäten von Isfuglen. Von der großen Terrasse aus, die das Clubhaus mit dem Hauptsteg verbindet, können die Mitglieder den Blick auf die offene Ostsee genießen. Hier stehen Bänke, die zum Verweilen einladen.

Programm

Im Inneren bietet Isfuglen den Clubmitgliedern Zugang zu einer Sauna mit Panoramablick über Meer und Horizont. Weitere Einrichtungen sind selbstverständlich Umkleiden, Duschen und Toiletten.

Der Hauptraum mit Teeküche ist großzügig dimensioniert und warm. Die Wände sind mit Sperrholzplatten, die Decke ist mit Troldtekt-Akustikplatten verkleidet. Hier treffen sich die Winterbader gern zum Frühstückskaffee.

Atmosphäre

Die großen Fenster und die verglasten Türen schaffen engen Kontakt zum Hafen und zum Himmel darüber. Der Raum wird vom Tageslicht durchflutet, die erzeugte Stimmung ist fantastisch.

Das Holz und die Troldtekt-Platten unterstreichen die warme Atmosphäre und erzeugen eine tolle Raumakustik. Die Räumlichkeiten wirken gleichzeitig schlicht und komplex. Das liegt daran, dass die Decken die Form der kleinen Satteldächer abbilden, mit denen das Holzhausensemble gedeckt ist. Eine Spiegelwand reflektiert die tolle Aussicht ins Gebäudeinnere. Innen und Außen werden eins.

Wir waren das.

Projektdaten

Architekt

Matters
Ewaldsgade 7, 1. sal
DK – 2200 København N

Decken

Troldtekt GmbH
Friesenweg 4 · Haus 12
D – 22763 Hamburg

Bauherr

Brøndby Kommune

Standort

Isfuglen
Brøndby Havn
Brøndby Havnevej 35, Sydøen
DK – 2650 Hvidovre

Eröffnung

2019

Fotograf

Helene Høyer Mikkelsen

Autor

Helene Høyer Mikkelsen

Kontakt

Was können wir für Sie tun?

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Rulantica

Ruhiger Riese

Die Indoor-Wasserwelt Rulantica

Advertorial

 

 

pbr & Troldtekt Akustikplatten

Situation

Die unvergleichliche Märchen-Wasserwelt Rulantica in Baden-Württemberg bietet ein abenteuerliches und außergewöhnliches Wasservergnügen für die ganze Familie. Der gigantische Wasserpark mit einer Fläche von 40.000 Quadratmetern befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Europapark Rust, Deutschlands größtem Freizeitpark.

Eingebettet in ein insgesamt 450.000 m² großes Gelände, zu dem auch ein Hotel gehört, umfasst die skandinavisch-magische Wasserwelt neun aufwendig thematisierte Bereiche, die von Fantasiewesen wie Meerjungfrauen, Trollen und Seeungeheuern bevölkert werden.

Zu den Attraktionen von Rulantica gehören unter anderem 17 Wasserrutschen, das größte Wellenbad Deutschlands, ein Strömungskanal, mehrere Wasserspielplätze für unterschiedliche Altersgruppen sowie Wasserfälle.

Rulantica

Hinter der fantasievollen und mystischen Szenerie Rulanticas verbirgt sich zudem eine vielfältige Geschichte, die auf der gleichnamigen Jugendbuch-Serie von Michaela Hanauer basiert. Darin geht es um das Waisenkind Mats und das Meermädchen Aquina von der geheimnisvollen Insel Rulantica im Nordmeer.

Der Innenbereich des Parks befindet sich in einer über 32.000 m² großen und 20 Meter hohen Halle, deren Form an eine Muschel erinnert. Überspannt wird sie von einem der größten Holzdächer Europas, das aus naturbelassenen Holzbindern (mit bis zu 50 Metern Spannweite) gebildet und von fünf kreisförmig angeordneten Betonstützen, mit einem Durchmesser von 1,20 m, getragen wird.

Konstruktion

Ein komplexes Lüftungskonzept sorgt für das Einströmen der Zuluft von oben und das Ansaugen der Luft im unteren Bereich der Halle. Die Technik wurde in eigens entwickelten Holzfachwerkkästen installiert. So werden Schadstoffe optimal von den Wasserflächen abtransportiert.

Die Hauptfassade wird durch Fassadentürme in fünf je 33 Meter breite Elemente gegliedert. Mit ihren filigranen Stahl-Glas-Konstruktionen lassen sie auffallend viel Tageslicht in die Halle strömen.

pbr

Decken

Dass es in der imposanten Badewelt Rulantica überraschend ruhig ist, liegt zum einen an den vielen Felsen und Dekorelementen, zum anderen an den in der Decke verbauten Troldtekt-Akustikplatten.

Die feuchtraumgeeigneten Platten, die aus den zu 100 Prozent natürlichen Baustoffen Holz und Zement gefertigt wurden, zeichnen sich unter anderem durch ausgezeichnete schallabsorbierende Eigenschaften aus. Die Akustikplatten wurden auch im stark frequentierten Foyer und im Bereich der Umkleideräume installiert.

Wir waren das.

Projektdaten

Architekt

pbr
Planungsbüro Rohling AG
Hauptsitz Osnabrück
Albert-Einstein-Straße 2
D – 49076 Osnabrück

Decken

Troldtekt GmbH
Friesenweg 4 · Haus 12
D – 22763 Hamburg

Bauherr

Europa-Park Freizeit und Familienpark Mack KG
Europa-Park-Straße 2
D -77977 Rust

Standort

Rulantica
Roland-Mack-Ring 1
D – 77977 Rust

Eröffnung

2019

Autor

Olaf Wiechers, Architekt
Büro für Architektur  +  Mediendienstleistungen
Klaus-Groth-Str. 1
D – 21629 Neu Wulmstorf

© David Franck

Photos

Kontakt

Was können wir für Sie tun?

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Hallenbad Gensingen

Altes Bad, neue Farben

Das Hallenbad Gensingen

Advertorial

 

 

BZM Architekten & Troldtekt Akustikplatten

Situation

Rund 30.000 Besucher kommen jährlich ins Hallenbad Gensingen, um ihre Bahnen zu ziehen, schwimmen zu lernen oder in der Sauna zu entspannen.

Damit das auch in Zukunft so bleiben kann, hat die kleine Gemeinde zwischen Mainz und Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz jetzt knapp drei Millionen Euro in die umfangreiche Modernisierung und Sanierung ihres in die Jahre gekommenen Bades investiert.

Geschichte

Das 1972/1974 erbaute Hallenbad Gensingen wurde als Betonkonstruktion errichtet. In den 1990er Jahren wurden die Waschbetonfassaden mit einer zusätzlichen Wärmedämmung und Trapezblechen versehen.

Neben der Erneuerung von Fenstern und Türen, der elektrischen Anlagen und der Wasserversorgung wurden nun unter anderem auch die Sanitäranlagen an die aktuellen technischen und hygienischen Standards angepasst.

Maßnahmen

Durch eine neue Aufteilung ist es hier gelungen, den Badegästen mehr Privatsphäre zu ermöglichen. Neu entstanden ist außerdem ein separater Umkleidebereich für Menschen mit Behinderung inklusive Treppenlift in die Schwimmhalle.

Die größte Herausforderung war die Erneuerung der veralteten Lüftungsanlage, die durch eine platzoptimierte, aufgeständerte Technikzentrale ersetzt wurde.

Gestaltung

Doch nicht nur funktional, sondern auch gestalterisch punktet das Hallenbad Gensingen nach der Rundumsanierung. Für die Fliesen- und Deckengestaltung haben die Planer von BZM Architekten aus Wiesbaden ein neues Farbkonzept erarbeitet, das sich von den Umkleiden über den Sanitärbereich bis in die Schwimmhalle erstreckt.

Passend dazu fügen sich die farbigen, aus den nachhaltigen Baustoffen Holz und Zement hergestellten Troldtekt Akustikplatten an der abgehängten Decke perfekt in das Gesamtkonzept ein. Warme Farbtöne in Gelb, Rot und Braun, die sich auch teilweise wellenförmig angeordnet an den Wänden wiederfinden, tragen zur Wohlfühlatmosphäre bei.

Wir waren das.

Projektdaten

Architekt

BZM ARCHITEKTEN
Matthias Marhöfer
Sommerstraße 3
D – 65197 Wiesbaden

Decken

Troldtekt GmbH
Friesenweg 4 · Haus 12
D – 22763 Hamburg

Bauherr

VG Sprendlingen-Gensingen
Elisabethenstraße 1
D – 55576 Sprendlingen

Standort

Hallenbad Gensingen
Am Hallenbad
D – 55457 Gensingen

Eröffnung

2020

Fotograf

Olaf Wiechers, Architekt
Büro für Architektur  +  Mediendienstleistungen
Klaus-Groth-Str. 1
D – 21629 Neu Wulmstorf

Autor

Olaf Wiechers, Architekt
Büro für Architektur  +  Mediendienstleistungen
Klaus-Groth-Str. 1
D – 21629 Neu Wulmstorf

© Olaf Wiechers, Architekt

Photos

Kontakt

Was können wir für Sie tun?

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Pin It on Pinterest