Freilufthalle Panyaden International School

Die Freilufthalle der Panyaden International School

Ein Meisterwerk

Die freiliegende Bambusstruktur der Freilufthalle Panyaden International School ist schlicht ein Meisterwerk der Gestaltung und des lokalen Handwerks.

The Couch by MVRDV<br />
Photo: ©Daria Scagliola & Stijn Brakkee

Die Schule

Die Freilufthalle der Panyaden International School von Chiangmai Life Architects vereint modernes organisches Design und den Stand der Technik des 21. Jahrhunderts mit einem natürlichen Material: dem Bambus.

Die Panyaden International School in Chiang Mai liegt im kulturellen Herzen Nordthailands. Die „grüne Schule“ aus Erde und Bambus befindet sich in ruhiger Lage zwischen Reisfeldern, nur 15 Autominuten vom Stadtzentrum entfernt.

Die Schule wurde gegründet, um eine ganzheitliche Erziehung nach buddhistischen Prinzipien mit einem modernen Lehrplan zu realisieren. Ihre Schüler werden laut Homepage „nicht nur über international kompatible Fähigkeiten in Lesen, Schreiben, Mathematik und Naturwissenschaften verfügen, sondern auch über praktische Fähigkeiten wie Gemüseanbau und gesunde Ernährung, wie man Schwierigkeiten überwindet und soziale Verantwortung übernimmt“.

Die Gebäude

Die Gebäude der Schule lassen sich in zwei Kategorien einteilen. Die Klassenräume und Büros wurden mit tragenden Wänden aus Stampflehm gebaut, die Bambusdächer, Verkleidungen und Konstruktionselemente tragen. Die offenen Pavillons (in Thai „Sala“ genannt), in denen sich Aula, buddhistische Kapelle, Schulkantine und ein überdachter Spielplatz neben dem Schwimmbad befinden, sind komplett aus Bambus gefertigt. Sie wurden auf großen Natursteinfelsen für die Baustützen montiert. 

Die Aufgabe der Architekten bestand darin, eine Sporthalle für immerhin 300 Schüler zu bauen. Trotz dieses Volumens sollte sich die Freilufthalle Panyaden in die vorhandenen Lehm- und Bambusgebäude der Schule und in die hügelige Naturlandschaft des Geländes einfügen. Die Halle sollte über eine moderne Ausstattung verfügen. Für den Bau sollte nur Bambus verwendet werden, um einen geringen CO2-Ausstoß zu gewährleisten.

Die Freilufthalle

Auf einer Fläche von 782 m² bietet die Freilufthalle Panyaden Spielfelder für Futsal, Basketball, Volleyball und Badminton. Außerdem bietet sie eine bewegliche Bühne, die angehoben werden kann. Die Kulisse der Bühne ist die Stirnwand eines Stauraumes für Sport- und Spielgeräte. Auf beiden Längsseiten finden sich Sitzgelegenheiten für Eltern und andere Besucher.

Die Freilufthalle der Panyaden International School entspricht hohen Sicherheitsstandards, denn sie muss auftretenden Hochgeschwindigkeitswinden, Erdbeben und anderen Naturgewalten widerstehen können. Die innovative Tragwerkskonstruktion basiert auf vorgefertigten Bambus-Fertigbindern mit einer Spannweite von mehr als 17 Metern – ohne Stahlverstärkungen oder Verbindungen. Diese Traversen wurden vor Ort vormontiert und mit Hilfe eines Krans in Position gebracht.

Der CO2-Fußabdruck dieser Freilufthalle beträgt null. Der verwendete Bambus absorbiert Kohlenstoff wesentlich stärker als der bei Behandlung, Transport und Konstruktion emittierte Kohlenstoff.

Fotos

image-slider-with-thumbnail1.jpeg
image-slider-with-thumbnail3.jpeg
image-slider-with-thumbnail4.jpeg
image-slider-with-thumbnail5.jpeg
image-slider-with-thumbnail6.jpeg
previous arrow
next arrow
image-slider-with-thumbnail1.jpeg
image-slider-with-thumbnail3.jpeg
image-slider-with-thumbnail4.jpeg
image-slider-with-thumbnail5.jpeg
image-slider-with-thumbnail6.jpeg
previous arrow
previous arrow
next arrow
next arrow

Projektdaten

Architekt

Chiangmai Life Construction
326 Thanon Kan Klong,
T. Nong Kwai,
A. Hang Dong,
THA – Chiang Mai, 50230

Bauherr

Panyaden International School

Adresse

Panyaden International School
218 Moo 2
T. Namprae
A. Hang Dong
THA – Chiang Mai 50230

Eröffnung

2017

Team

Markus Roselieb, Tosapon Sittiwong
Phuong Nguyen, Esteban Morales Montoya

Fotos

Markus Roselieb (Außenaufnahmen)
Alberto Cosi (Innenaufnahmen)

Text

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Pläne & Visualisierungen

Das Wetter

Diese Sporthalle ist eine Freilufthalle. Während ein solcher Bautyp in unseren Breitengraden vor allem vor Regen und Kälte schützen soll und seltener vor Sonne und Hitze, ist es hier umgekehrt. Die Freilufthalle Panyaden bietet frische Luft und ein kühles und angenehmes Klima das ganze Jahr über. 

Gleichzeitig ist die freiliegende Bambusstruktur ein hoch attraktives Meisterwerk der Gestaltung und des lokalen Handwerks.

Videos

Mehr davon?

Und jetzt: Sie.

Stellen Sie sich mal vor. Hier.

Ihre Bühne

WOLLEN SIE IHR PROJEKT ODER IHR PRODUKT PUBLIZIEREN?

Freilufthalle Ravensburg

Die Freilufthalle Ravensburg

Flexibel und nachhaltig

Die Freilufthalle Ravensburg erweitert die vorhandene Infrastruktur des Vereins nachhaltig, vielseitig und wirtschaftlich. Und schnell gebaut war sie auch.

The Couch by MVRDV<br />
Photo: ©Daria Scagliola & Stijn Brakkee

25 Sportarten

Der TSB Ravensburg ist einer der größten Sportvereine in Oberschwaben. Mit fast 4.000 Mitgliedern, 25 aktiv betriebenen Sportarten und zahlreichen weiteren Angeboten für Kinder und Jugendliche sowie im Gesundheits- und Inklusionssport kam die vorhandene Infrastruktur allerdings deutlich an ihre Grenzen.

Eine flexible und kostengünstige Lösung musste her.

Die im Februar 2023 eingeweihte, neue Freilufthalle Ravensburg bietet aufgrund ihrer Vielseitigkeit und uneingeschränkten Nutzbarkeit einen großen Mehrwert für das Angebot und die Entwicklung des Vereins – und eine riesige Entlastung für das Tagesgeschäft.

Geplant und gebaut wurde die Halle, inklusive Betriebskonzept, von McArena.

30 einfamilienhäuser

Hier kann eigentlich alles stattfinden.

Neben den Ballsportlern nutzen die Leichtathleten, Gesundheitssportler und vor allem Kinder die Freilufthalle Ravensburg. Dazu kommen, freie Kapazitäten vorausgesetzt, externe Sportler, die die Halle einfach online buchen können.

Nachhaltigkeit ist bei diesem Projekt ein großes Thema. So wurde auf dem Dach der Halle eine große Photovoltaik-Anlage errichtet, mit deren Ertrag ungefähr 30 Einfamilienhäuser versorgt werden können. Passend dazu treten die Technische Werke Schussental als Energielieferant und Betreiber der Anlage als Namenssponsor auf: Die Halle heißt in den nächsten Jahren „tws Arena“.

Null Personalaufwand

Freilufthallen haben neben ihrer Vielseitigkeit den Vorteil ausgesprochen geringer Bau- und, noch wichtiger, Betriebskosten.

Die Finanzierung der Freilufthalle Ravensburg setzt sich aus mehreren Bausteinen zusammen. Der Hauptteil der Investition kommt von der Stadt Ravensburg, der Württembergische Landessportbund (WLSB) war der zweite große Geldgeber. Aber auch der TSB Ravensburg beteiligte sich Eigenmitteln und Darlehen.

Da ist es natürlich sehr hilfreich, dass die tws Arena durch die Vermietungen an Externe Einnahmen generiert, welche die Betriebskosten ausgleichen und die Refinanzierung ermöglichen. Dafür sorgt das mitgelieferte Betriebskonzept, welches viele Prozesse rund um die Nutzung der Halle automatisiert. Von der Buchung bis zum Betreten und Nutzen der Freilufthalle Ravensburg sind alle Schritte digitalisiert und kommen ohne Personalaufwand aus.

Was kostet eine Freilufthalle?

Der Bau einer solchen Freilufthalle basiert auf einem standardisierten Baukastenprinzip. Das hat spürbare Vorteile: Die Ausführungsqualität kann schon im Vorfeld besichtigt werden, die Kostenberechnungen sind sehr genau und transparent und die Bauzeiten, dank des hohen Grades an Vorfertigung, sehr kurz.

Mithilfe eines Online-Konfigurators kann jeder die Kosten für den Bau seiner Freilufthalle selbst ermitteln: mit gewünschtem Hallentyp, passendem Sportboden und indiviueller Ausstattung.  Das kostet eine Freilufthalle.

Fotos

image-slider-with-thumbnail1.jpeg
image-slider-with-thumbnail3.jpeg
image-slider-with-thumbnail4.jpeg
image-slider-with-thumbnail5.jpeg
image-slider-with-thumbnail6.jpeg
previous arrow
next arrow
image-slider-with-thumbnail1.jpeg
image-slider-with-thumbnail3.jpeg
image-slider-with-thumbnail4.jpeg
image-slider-with-thumbnail5.jpeg
image-slider-with-thumbnail6.jpeg
previous arrow
next arrow

Projektdaten

Freilufthalle

McArena GmbH
Karl‑Ferdinand‑Braun‑Straße 3
D – 71522 Backnang 

Bauherr
Adresse

tws Arena Ravensburg
Brühlstraße 31
D – 88212 Ravensburg

Eröffnung

2023

Fotos

McArena GmbH

Text

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Video

Mehr davon?

Und jetzt: Sie.

Stellen Sie sich mal vor. Hier.

Ihre Bühne

WOLLEN SIE IHR PROJEKT ODER IHR PRODUKT PUBLIZIEREN?

Freilufthalle Am Heidberg

Freilufthalle Am Heidberg

Das macht Schule

Vormittags die Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule und der Grundschule Am Heidberg, nachmittags der Verein „Stadtteil in Bewegung“: Die neue Freilufthalle Am Heidberg wird bestens genutzt.

The Couch by MVRDV<br />
Photo: ©Daria Scagliola & Stijn Brakkee

481 m² Wetterschutz

Seit dem Juli 2023 bereichert die Freilufthalle Am Heidberg das Angebot der sportbegeisterten Stadtteilschule im Hamburger Stadtteil Langenhorn.

Die neue Halle bietet den Schülerinnen und Schülern der Stadtteilschule Am Heidberg die Möglichkeit, ihre Pausen und Freistunden ganzjährig und wetterunabhängig an der frischen Luft zu verbringen. Unter dem 481 m² großen Dach aus Textilmembran ist Platz für Sport, Spiel, Spaß und Bewegung, aber auch für Veranstaltungen und attraktive Unterrichtsformen.

Geplant und gebaut wurde die Freilufthalle Am Heidberg von SMC2.

Nutzer

Schüler der Stadtteilschule Am Heidberg waren unter anderem die Fußball-Nationalspieler Shkodran Mustafi, Jonathan Tah und viele weitere aktuelle Bundesligaprofis. Für diese Form der Sportförderung ist die neue Freilufthalle natürlich ein willkommener weiterer Baustein.

Während die Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule und der Grundschule Am Heidberg die Halle vormittags nutzen, ist hier ab dem Nachmittag der SiB-Club e.V. aktiv. „Stadtteil in Bewegung“ bietet Kurse für jede Altersklasse und jedes Leistungsniveau.

So wird die Freilufthalle das ganze Jahr über genutzt und entlastet die benachbarte Schulsporthalle.

Ausstattung

Das Tragwerk bilden Querbalken und Pfetten aus Brettschichtholz sowie Stützen aus heißverzinktem Stahl. Die Dacheindeckung besteht aus einer lichtdurchlässigen Textilmembran, die eine natürliche Beleuchtung der Sport- und Bewegungsfläche ermöglicht. Außerdem besitzt die Membran eine geringe Wärmeträgheit: Das Material strahlt im Winter keine zusätzliche Kälte und im Sommer keine zusätzliche Hitze nach unten ab. Die Architektur bietet somit größtmöglichen Komfort für die Nutzerinnen und Nutzer.

Zur Ausstattung gehören außerdem ein Kunststoffspielfeld, ein geräuscharmes Bandensystem und eine über einen Schlüsseltaster steuerbare LED-Beleuchtung.

Fotos

image-slider-with-thumbnail1.jpeg
image-slider-with-thumbnail3.jpeg
image-slider-with-thumbnail4.jpeg
image-slider-with-thumbnail5.jpeg
image-slider-with-thumbnail6.jpeg
image-slider-with-thumbnail7.jpeg
previous arrow
next arrow
image-slider-with-thumbnail1.jpeg
image-slider-with-thumbnail3.jpeg
image-slider-with-thumbnail4.jpeg
image-slider-with-thumbnail5.jpeg
image-slider-with-thumbnail6.jpeg
image-slider-with-thumbnail7.jpeg
previous arrow
next arrow

Projektdaten

Freilufthalle

SMC2 Deutschland
Franziusstraße 8-14
D – 60314 Frankfurt am Main

Bauherr

Schulbau Hamburg

Eröffnung

2023

Adresse

Stadtteilschule Am Heidberg
Tangstedter Landstraße 300
D – 22417 Hamburg

Spielfeldbelag

Polytan

Banden

Vindico

Fotos

SMC2

Text

SMC2

Pläne & Details

Zukunft

Der Zugang in die Freilufthalle erfolgt über drei doppelflügelige Tore, welche in das Bandensystem integriert sind und abschließbar sind. Aufgrund der robusten Bauweise mit Stahlstützen und einem Bandensystem aus Stahl ist die Anlage absolut sicher vor Vandalismus.

Das tolle Konzept und die beeindruckende Nutzung der Halle haben auch den Bauherren Schulbau Hamburg überzeugt: Dort werden bereits weitere Freilufthallen geplant und gebaut.

Video

Mehr davon?

Und jetzt: Sie.

Stellen Sie sich mal vor. Hier.

Ihre Bühne

WOLLEN SIE IHR PROJEKT ODER IHR PRODUKT PUBLIZIEREN?

Salle des fêtes de Pratgraussals

Der Salle des fêtes de Pratgraussals

Vielseitig

Ein vielseitiger Veranstaltungsort in Südfrankreich, der auch Teil des großen „Festival Pause Guitare Sud de France“ ist.

Für das Gemeindezentrum haben ppa architectures + Encore Heureux ein Gebäude entworfen, das sich sehr gut in die Landschaft einfügt und dessen Morphologie eine Vielzahl verschiedener Nutzungen ermöglicht.

The Couch by MVRDV<br />
Photo: ©Daria Scagliola & Stijn Brakkee

Standort

Pratgraussals liegt in einer Kurve des Flusses Tarn, 400 m Luftlinie von der berühmten Kathedrale Saint Cecilia im französischen Albientfernt.

Der „Salle des fêtes de Pratgraussals“ entstand auf dem Gelände eines ehemaligen Steinbruchs, in einem populärer werdenden Ausflugsgebiet.

Morphologie

Für das neue Gemeindezentrum haben ppa architectures + Encore Heureux ein Gebäude entworfen, das sich sehr gut in die Landschaft einfügt und dessen Morphologie eine Vielzahl verschiedener Nutzungen ermöglicht.

Der dominante Turm der Kathedrale von Saint Cecilia auf der anderen Uferseite brachte die Planer auf ein möglichst einfach gehaltenes, horizontal strukturiertes Gebäude.

Form

Die geneigten Dächer deuten auf die Haupthalle, die beiden Enden im Süden und Norden schützen jeweils den Haupteingang und den Künstlereingang. Eine kleine Promenade um das Gebäude herum liegt unter einem schwebenden Vordach, das den Eingang betont.

Die Einfachheit des Baukörpers erinnert in ihrer Bescheidenheit ein wenig an landwirtschaftliche Gebäude. Seine Größe ist allerdings die eines öffentlichen Gebäudes, das für alle zugänglich ist.

Architekten

ppa • architectures
Jean Manuel Puig, Laure Alberty, Ana Castro
9 bis rue Ernest Jeanbernat
F – 31000 Toulouse 

ENCORE HEUREUX
Nicola Delon, Margot Cordier , Olivier Caudal
104 rue d’Aubervilliers
F – 75019 Paris

Bauherr

Mairie d’Albi

The Couch by MVRDV<br />
Photo: ©Daria Scagliola & Stijn Brakkee
The Couch by MVRDV<br />
Photo: ©Daria Scagliola & Stijn Brakkee
The Couch by MVRDV<br />
Photo: ©Daria Scagliola & Stijn Brakkee
The Couch by MVRDV<br />
Photo: ©Daria Scagliola & Stijn Brakkee

Im Mittelpunkt des Gebäudes steht die große Veranstaltungshalle. Dachform und Grundriss ermöglichen die Aufteilung des Empfangsbereichs in drei separate Bereiche.

Albi

Der Salle des fêtes de Pratgraussals ist eine wichtige Einrichtung in Albi, einer Gemeinde mit knapp 50.000 Einwohnern. Albi liegt 80 km nordöstlich von Toulouse. Das Gemeindezentrum wird für unterschiedliche gesellschaftliche, kulturelle und sportliche Veranstaltungen genutzt.

Die große Halle bietet Platz für 500 Personen und die damit verbundenen Flächen: Empfang, Umkleideräume, technische Logistik, Küchen, Verwaltung und die Einrichtungen für die Veranstaltungsbühne im Außenbereich.

Programm

Hier findet mit großem Erfolg das große „Festival Pause Guitare Sud de France“ statt. An diesem bedeutenden Event nahmen in den letzten Jahren Größen wie Carlos Santana, ZZ Top, Catherine Ringer und Joan Baez teil

Gleichzeitig ist der Salle des fêtes de Pratgrauss für verschiedene, auch kleinere Nutzungen konzipiert: Partys, Meetings, und Sport für alle Altersgruppen und Leidenschaften.

Funktionalität

Im Mittelpunkt des Gebäudes steht die große Veranstaltungshalle. Dachform und Grundriss ermöglichen die Aufteilung des Empfangsbereichs in drei separate Bereiche. Das ermöglicht verschiedene Veranstaltungs-Konfigurationen.

Tageslicht dringt tief ins Gebäude, kann aber natürlich auch (je nach Veranstaltungsform) durch Verdunkelung ausgeschlossen werden.

Organisation

Die Eingänge befinden sich an den beiden Enden des Gebäudes: im Süden der Haupteingang, im Norden ein Nebeneingang, der zusätzliche Erweiterungsmöglichkeiten bietet.

Ein breites Vordach schützt den Südeingang vor der Sommersonne und Regen. Auf der Nordseite bildet das Vordach einen Außenraum wie eine kleine Terrasse, die in den Park eingelassen und separiert werden kann.

Standort

Salle des fêtes de Pratgraussals
113 rue de Lamothe
Ville d’Albi
F – 81000 Toulouse

Eröffnung

2018

The Couch by MVRDV<br />
Photo: ©Daria Scagliola & Stijn Brakkee
The Couch by MVRDV<br />
Photo: ©Daria Scagliola & Stijn Brakkee
The Couch by MVRDV<br />
Photo: ©Daria Scagliola & Stijn Brakkee

Das Gebäude fügt sich bestens und bescheiden in seine Umgebung ein – ein echtes Aushängeschild der Gemeinde Albi.

Materialien

Der Salle des fêtes de Pratgraussals wird von einem Zinkdach bedeckt, das aus acht klar definierten Neigungen besteht. Sie führen zu dieser prägenden Gebäudeform. Die Fassaden wurden mit Holz aus der Region Limousin verkleidet. Die Sockel der Wände bestehen aus vorgefertigtem Beton, der mit Kieselsteinen aus dem benachbarten Fluss Tarn verkleidet wurde. Die Materialien sind einfach und natürlich.

Das Gebäude, auch als „Salle Événementielle de Pratgraussals“ bekannt, fügt sich bestens und bescheiden in seine Umgebung ein – ein echtes Aushängeschild für die Gemeinde Albi.

Fotos

Cyrus Cornut
Philippe Ruault
Hugo Segura
Encore Heureux

Text

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Videos

Pläne

Und jetzt Sie.

Kontakt

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Mail
contact@moresports.network

Rammed Earth Yoga Studio

Rammed Earth Yoga Studio

Die Hände zum Himmel

Ein Yogastudio mit einem elf Meter langen Dachfenster und atemberaubendem Blick in den Himmel.

Die Idee für das Yogastudio entstand durch informelle und improvisierte Yogakurse im Beezantium.

Das Rammed Earth Yoga Studio auf dem Gelände des vornehmen Newt Hotel in der traditionellen und traditionsbewussten Grafschaft Somerset im Südwesten Englands ergänzt das Fitnessstudio und das Beezantium (ein sehr schönes Bienenhaus am See für Honigbienen) auf dem Gelände des Hotels.

Alle drei Bauten stammen von Invisible Studio.

Architekt

Invisible Studio

Bauherr

Emily Estates

Das gesamte Innere wurde mit Buchenholzlatten verkleidet. Es entstand ein meditativer Raum, der schon fast sakralen Charakter hat.

Während das Fitnessstudio durch sein beeindruckendes Fenster einen Panoramablick in den Gemüsegarten des Hotels bietet, bietet das Rammed Earth Yoga Studio durch sein riesiges, elf Meter langes Dachfenster einen atemberaubenden Blick in den Himmel.

Das gesamte Innere des Yogastudios wurde mit Buchenholzlatten verkleidet. Damit schufen die Planer einen einladenden und meditativen Raum, der schon fast sakralen Charakter hat.

Die Idee für das Yogastudio entstand durch informelle und improvisierte Yogakurse im Beezantium. Das Hotel wünschte sich einen ähnlichen Raum, der von oben beleuchtet wird und hinter dem Fitnessstudio platziert wird.

Standort

2 Gristway Cottages Hadspen Hous
Hadspen, Castle Cary BA7 7NG
Vereinigtes Königreich

Eröffnung

2022

Die Außenverkleidung aus Stampflehm ist ein markantes Merkmal des Rammed Earth Yoga Studio, insbesondere aufgrund des fehlenden Dachüberstandes.

Für das Yogastudio wurde derselbe Stampfstein wie für das Fitnessstudio verwendet. Der besteht aus lokalem Kalkstein und verleiht dem Gebäude seine charakteristische rote Farbe.

Die Kupferdetails des Yogastudios stammen ebenfalls aus der Materialpalette des Beezantiums.

Die Außenverkleidung aus Stampflehm ist ein markantes Merkmal des Rammed Earth Yoga Studio, insbesondere da es keinen Dachüberstand gibt. Das Gemisch wird ausschließlich mit dem lokalen „Hadspen“-Kalkstein gefärbt, der eine unverwechselbare Farbe aufweist und auf eine Korngröße von 45 mm zerkleinert wird. Es wird kein Sand hinzugefügt, nur eine geringe Menge an Bindemittel, hauptsächlich Kalk und Zement.

Schon und durchdacht bis ins Detail.

Fotos

Jim Stephenson

Text

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Video

Pläne

Bitte abonnieren Sie unseren

Social Media

Folgen Sie uns!

Dong’an Lake Sports Park

Dong’an Lake Sports Park

Lamellen auf Hochglanz

Ein Ensemble aus drei neuen Sport- und Freizeitgebäuden: der Austragungsort für die FISU World University Games 2023.

Das neue Sportzentrum wird zum Herzstück des Dong‘an New Town – einem am Wasser gelegenen Areal östlich des Stadtzentrums.

von Gerkan, Marg und Partner (gmp) haben mit dem Dong’an Lake Sports Park in der chinesischen Metropole Chengdu ein Ensemble aus drei neuen Sport- und Freizeitgebäuden fertiggestellt. Es wird der Austragungsort für die kommenden FISU World University Games sein.

Chengdu liegt im Süden Chinas und hat knapp 21 Millionen Einwohner, die World University Games sind bei uns als Universiade bekannt. Sie findet alle zwei Jahre statt, im Jahr 2025 in Nordrhein-Westfalen.

Das neue Sportzentrum wird zum Herzstück des Dong‘an New Town – einem am Wasser gelegenen Areal östlich des Stadtzentrums, im Herzen des Longquan-Distrikts.

Eine Sporthalle mit 18.000 Plätzen, eine Multifunktionshalle für Kultur, Freizeit und Breitensport sowie eine Schwimmhalle mit zwei 50-Meter-Becken, Sprungturm und einem angegliederten Fitnesskomplex gruppieren sich um einen zentralen Platz.

gmp hatten 2018 den Wettbewerb gewonnen.

Architekt

gmp

Meinhard von Gerkan, Stephan Schütz, Stephan Rewolle
Sui Jinying , Wu Di, Lin Wei, Wang Zheng
Huang Han, Li Ran, Ma Yuan, Wang Yan, Zhai Chengcheng, Jan Peter Deml, Yang Feng, Yuan Tao, Maarten Harms, Mulyanto, Xia Jing, Zhu Shiyou

Bauherr

China Resources Land (Chengdu) Development Co., Ltd.

Weithin sichtbar wird das Ensemble durch die lamellenartigen Fassaden aus gefalteten, silbern glänzenden Aluminium-Elementen.

Die drei im Grundriss quadratischen Gebäude sind durch einen gemeinsamen Sockelbau miteinander verbunden, in dem sich zum offenen Hofbereich hin Indoor-Trainingsmöglichkeiten für Basketball, Tischtennis und Badminton und außerdem Restaurants, Retail und Parkplätze befinden.

Weithin sichtbar wird das Ensemble durch die lamellenartigen Fassaden aus gefalteten, silbern glänzenden Aluminium-Elementen, die sich zur Fassadenmitte hin aufdrehen und die außenliegenden Fluchttreppenhäuser in Form und Farbe durchscheinen lassen.

Jedes Gebäude erhält seinen eigenen Farbcode, der die Orientierung der Besucher:innen auf dem Gelände und im Inneren der Hallen erleichtert. 

Die Lamellenstruktur der Fassade setzt sich auf dem Dach in der Verkleidung der technischen Dachaufbauten als fünfte Fassade fort, so dass die Zeichenhaftigkeit des Ensembles auch von oben weithin sichtbar ist. 

Durch zurückgesetzte Fugen werden die Eingangszonen der einzelnen Baukörper markiert.

Standort

24 Xue Fu Lu Yi Duan, 24
Shuangliu, Chengdu, Sichuan
China, 610225

Eröffnung

2023

Durch die versetzte Anordnung seiner drei Bauten und zusammen mit dem angrenzenden Stadion schafft das Ensemble spannungsvolle Innen- und Außenräume.

Zwei große städtische Verkehrsachsen begrenzen das Grundstück in nördlicher und westlicher Richtung. Der Entwurf des Dong’an Lake Sports Park nimmt diese städtebaulich auf, indem die Besucher:innen von dort direkt auf das Gelände geleitet werden.

Gleichzeitig schafft das Ensemble durch die versetzte Anordnung seiner drei Bauten und zusammen mit dem angrenzenden Stadion spannungsvolle Innen- und Außenräume. Im ruhigen Innenbereich werden Räume für Begegnung und Bewegung geschaffen. Es entsteht eine vielfältige Nutzungsmischung mit Trainingsmöglichkeiten für Leistungs- und Breitensport und zugleich ein neuer Treffpunkt für den Longquan-Distrikt.

Fotos

CreatAR

Text

gmp

Videos

Pläne

Bitte abonnieren Sie unseren

Social Media

Folgen Sie uns!

Nemzeti Atlétikai Központ

Nemzeti Atlétikai Központ in Budapest

Im Anschluss Pergola

Eine spektakuläre Besonderheit ist, dass das Dach nach dem Event erhalten bleibt und in einen überdachten öffentlichen Raum umgewandelt wird.

Das Stadion ist Teil eines gewaltigen Plans zur Revitalisierung eines ehemaligen Industriegeländes – mit Stadion, Park, Brücke und Trainingszentrum.

Das Nemzeti Atlétikai Központ (Nationales Leichtathletikzentrum) ist ein im Juni 2023 eröffnetes Stadion im Bezirk Ferencváros im Süden der ungarischen Hauptstadt Budapest. Es wurde anlässlich der Leichtathletik-WM 2023 errichtet und bietet zunächst 40.000 Plätze. Nach der WM wird die Anlage an der Donau für die Nachnutzung auf 15.000 Plätze zurückgebaut.

Die Planung stammt von Napur architect Kft Budapest, das Dach von Buro Happold und schlaich bergermann partner (sbp).

Das Stadion ist Teil eines gewaltigen Plans zur Revitalisierung eines ehemaligen Industriegeländes (Vituki). Dazu gehören neben dem Stadion ein Park, eine Brücke und ein neues Trainingszentrum, das über diese neue Brücke erreichbar ist.

Eine spektakuläre Besonderheit ist, dass der Oberrang mit seinen 25.000 Plätzen nach der Leichtathletik-WM komplett abgebaut wird, das Dach aber vollständig erhalten bleibt – und in einen überdachten öffentlichen Raum umgewandelt wird.

Architekt

Napur Architect Architectural Office Ltd.

Bauherr

ÉKM

Laufbahnen & Equipment

Mondo

An Wochentagen werden hier eine Laufbahn, eine Rollschuhbahn, ein Streetworkout, ein Trainingsbereich und ein Streetfood-Service zur Verfügung stehen.

Das Vermächtnis dieses Events dürfte also spektakulär werden: Das Nemzeti Atlétikai Központ bildet das Zentrum des neuen Parks im sanierten Industriegebiet, inklusive des umliegenden Donauuferbereichs.

Außerdem erhält Budapest einen neuen öffentlichen Sport- und Erholungspark.

Das Stadion wurde in der Mitte des Parks errichtet. An Wochentagen werden hier anstelle des provisorischen Oberrangs eine überdachte und beleuchtete Laufbahn, eine Rollschuhbahn, ein Streetworkout, ein Trainingsbereich und ein Streetfood-Service zur Verfügung stehen.

Das Dach besteht aus einer auf dem Speichenradprinzip basierenden Tragkonstruktion aus Druck- und Zugringen, an denen am Dachrand in den Kurven je zwei Videoleinwände und Anzeigetafeln aufgehängt wurden.

Unter den Tribünen befindet sich eine weitere Laufstrecke, die zum Aufwärmen genutzt werden kann.

Alle Laufbahnen stammen von Mondo. MONDOTRACK WS™ besteht fast zur Hälfte aus Naturkautschuk und schadstofffreien, recycelten Materialien. Damit erfüllt sie die strengsten Zertifizierungskriterien für die Emission flüchtiger organischer Verbindungen.

Neben den 14.000 m² Laufbahn stammt auch das sonstige leichtathletische Equipment von Mondo – in Budapest erstmalig auf das Erscheinungsbild des Events abgestimmt.

Standort

Nationales Leichtathletikzentrum
Nemzeti Atlétikai Központ

Budapest
Hajóállomás u. 1
1095 Ungarn

Eröffnung

2023

Die Dachkonstruktion bildet zukünftig eine Art urbaner Pergola, während der Innenraum mit seinen Sportflächen als öffentlich zugänglicher, städtischer Raum am Ufer der Donau dienen wird.

Die Dachkonstruktion bleibt nach den Wettkämpfen erhalten, also auch die gesamte Beleuchtungs-, Beschallungs- und Anzeigetafelanlage. Damit wird es möglich sein, hier auch in Zukunft – unter Zuhilfenahme mobiler Tribünen – große internationale Events auszutragen.

Diese mobilen Tribünen im Oberrang können bis zu 25.000 Plätze aufnehmen, denkbar sind aber auch geringere Kapazitäten. In jedem Fall werden diese temporären Strukturen nach zukünftigen Veranstaltungen wieder abgebaut, und die freiwerdende Fläche wird dem Breitensport zurück gegeben.

Die Dachkonstruktion bildet dann eine Art urbaner Pergola, während der Innenraum mit seinen Sportflächen als öffentlich zugänglicher, städtischer Raum am Ufer der Donau und damit im Herzen von Budapest, dienen wird.

Die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2023 vom 19. bis zum 27. August werden die größte Sport-Veranstaltung sein, die jemals in Ungarn veranstaltet wurde.

Danach wird es eigentlich noch spannender.

Fotos

Text

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Videos

Pläne

Bitte abonnieren Sie unseren

Social Media

Folgen Sie uns!

Musikhochschule Blagnac

Musikhochschule Blagnac

You should be dancing

ein gelungenes Beispiel für ein Gebäude, das nicht nur funktional und strukturell einfach ist, sondern gleichzeitig ästhetisch ansprechend und auf die Bedürfnisse seiner Nutzer zugeschnitten.

Mit dem neuen Baukörper schaffen ppa architectures eine offene und begehbare Einrichtung, die nebenbei auch noch die öffentlichen Räume des Stadtteils neu ordnet.

Die Musikhochschule Blagnac will eine lebendige und offene Umgebung zu schaffen, die gleichzeitig funktional und strukturell einfach ist. Sie soll den etwas mehr als 1.000 Studierenden und Lehrenden des „Conservatoire musique et danse Résonance“ in der südfranzösischen Stadt Blagnac (26.000 Einwohner) eine flexible und anpassungsfähige Lernumgebung bieten, die den neuesten Entwicklungen in der Musik- und Tanzpraxis gerecht wird.

Der Standort der Musikhochschule am südlichen Rand eines großen, angelegten Parks ist gut erschlossen und klar erkennbar, aber nicht sehr gefasst. Mit dem neuen Baukörper schaffen ppa architectures eine offene und begehbare Einrichtung, die nebenbei auch noch die öffentlichen Räume des Stadtteils neu ordnet.

Durch die geschickte Organisation und Platzierung des Gebäudes gelingt dies: Es entstehen sowohl unabhängige Einheiten als auch gemeinsame Räume. Die Musikräume sind um den Rand des Obergeschosses angeordnet, während die Tanzräume im Erdgeschoss liegen und zum Garten hin ausgerichtet sind.

Architekt

ppa • architectures
20-22 rue du Fb. Bonnefoy
F – 31500 Toulouse 

Bauherr

Ville de Blagnac

Die Struktur des Gebäudes ist einfach und stringent, was sich auch in der Materialität widerspiegelt.

Im Zentrum der Musikhochschule Blagnac befindet sich ein großer, zweigeschossiger Raum, der als öffentlicher Bereich dient und den Musik- und den Tanzbereich miteinander verbindet. Hier befindet sich auch das Auditorium, das Herzstück des Gebäudes.

Die Bühne ist mit mobiler Technik ausgestattet, die es ermöglicht, den gesamten Raum zu nutzen und verschiedene Bühnenbilder zu schaffen.

Die Struktur des Gebäudes ist einfach und stringent, was sich auch in der Materialität widerspiegelt. Die Hauptstruktur des Gebäudes besteht aus zwei konzentrischen Hüllen aus Stahlbeton. Die Tanzstudios wurden komplett aus Sichtbeton gebaut und sind an der Fassade ablesbar.

Das Innere des Gebäudes ist mit schallabsorbierenden und -reflektierenden Materialien aus unbehandeltem Holz ausgekleidet, die eine optimale Akustik gewährleisten. Die Fassade ist mit einer perforierten Metallstruktur versehen, die eine horizontale Schichtung bildet und gleichzeitig als Sonnenschutz fungiert.

Standort

Blagnac Conservatoire
45 boulevard Alain Savary
F – 31700 Blagnac

Eröffnung

2022

Die Anordnung und Form des Gebäudes ist das Ergebnis einer Organisation, die sowohl nach innen als auch nach außen funktioniert.

Die Anordnung und Form des Gebäudes ist das Ergebnis einer Organisation, die sowohl nach innen (als Bildungseinrichtung) als auch nach außen (als wichtigste städtische Einrichtung des Stadtteils) funktioniert.

Die Musikhochschule Blagnac ist ein gelungenes Beispiel für ein Gebäude, das nicht nur funktional und strukturell einfach ist, sondern gleichzeitig ästhetisch ansprechend und auf die Bedürfnisse seiner Nutzer zugeschnitten.

Fotos

Sylvain Mille

Text

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Videos

Pläne

Bitte abonnieren Sie unseren

Social Media

Folgen Sie uns!

Complexe sportif Saint-Laurent

Complexe sportif Saint-Laurent

Ganz schön kantig

Der skulpturale Charakter des Entwurfs schafft eine Verbindung zwischen Natur, Architektur und urbanem Kontext. Und die funktioniert.

Die Architekten entwarfen zwei ausgesprochen kantige Baukörper. Der eine ist prismatisch, weiß und durchsichtig, der andere dunkler und horizontal gestreckt. 

Der Complexe sportif Saint-Laurent in Montreal wurde von Saucier + Perrotte Architectes gemeinsam mit HCMA entworfen und befindet sich neben einer Schule (Ecoel Émile Legault) und einer Sporthalle (Raymond Bourque Arena).

Da beide Gebäude horizontal ausgerichtet und neutral im Charakter sind, war es für die Planer Saucier + Perrotte Architectes und HCMA wichtig, mit dem neuen Komplex zum nördlich angrenzen Park (Parque Marcel Laurin) und dem geplanten grünen Band entlang des Boulevards Thimens herzustellen.

Daher entwarfen die Architekten zwei ausgesprochen kantige Baukörper.

Der eine ist prismatisch, weiß und durchsichtig, der andere dunkler und horizontal gestreckt. Beide nehmen natürlich die spezifischen Funktionen des Projekts auf, dienen aber gleichzeitig als deutlich sichtbares Signal für den Übergang zum dahinter liegenden Park. Die beiden Volumina scheinen zu schweben und erinnern an den dynamischen Charakter der Aktivitäten im Inneren.

Architekt

Saucier+Perrotte Architectes
7043 rue Waverly
CA – Montréal (QC) H2S 3J1

Team:
Gilles Saucier, André Perrotte, Trevor Davies, Darryl Condon, Michael Henderson, Dominique Dumais, Yutaro Minagawa, Patrice Begin, Marie Eve Primeau, Olivier Krieger, Jean-Philippe Beauchamp, Kate Busby, Anna Bendix, Lia Ruccolo, Charles Alexandre Dubois, Greg Neudorf, Vedanta Balbahadur, Carl-Jan Rupp, Adam Fawkes, Nick Worth, Steve Di Pasquale.

HCMA
400—675 W Hastings St
CA – Vancouver BC V6B 1N2

Bauherr

Zum Programm gehören neben der Dreifach-Sporthalle einige weitere Sporthallen, ein Schwimmbad, Umkleidekabinen und eine Cafeteria.

Der Complexe sportif Saint-Laurent fördert die Teilnahme am Sport und eine gesunde Lebensweise. Dazu wurde viele verschiedene Sportangebote integriert und durch ein Netz sorgfältig durchdachter Sozial- und Funktionsräume miteinander verbunden.

Der Entwurf ist sehr flexibel organisiert und lässt sich an die sich ändernden Anforderungen der Nutzer anpassen.

Zum Programm gehören neben der Dreifach-Sporthalle im langgestreckten Gebäude einige weitere Sporthallen, ein Schwimmbad, eine ausreichende Anzahl an Umkleidekabinen sowie Besprechungs- und Schulungsräume und eine Cafeteria.

Die Dreifachhalle ist mit Kunstrasen ausgelegt.

Beim helleren, diaphanen Teil (der beherbergt die Schwimmbecken) bilden Glaswände im Inneren eine zweite Fassade, welche in die tragende Stahlkonstruktion integriert ist. Das sorgt für genügend Tageslicht.

In der Sporthalle übernehmen Säulen hinter dem Spielfeldrand diese Aufgabe. Auch hier wird durch das „Schweben“ des Körpers die Belichtung gesichert. Kräftige Rottöne der konstruktiven Elemente, Böden und der Deckenverkleidungen verbinden beide Bereiche wieder zu einem Ganzen.

Standort

Complexe sportif Saint-Laurent
2385 Boulevard Thimens
Saint-Laurent
CA – Quebec H4R 1T4

Eröffnung

2017

Die beiden Baukörper werden scheinbar von einer kinetischen Energie getragen, die dem Zentrum des Projekts, also dem Sport, entströmt.

Der skulpturale Charakter des Complexe sportif Saint-Laurent schafft eine physische und optische Verbindung zwischen Natur, Architektur und urbanem Kontext.

Die beiden Baukörper, dunkel und hell, werden scheinbar von einer kinetischen Energie getragen, die dem Zentrum des Projekts, also dem Sport, entströmt.

Fotos

Olivier Blouin

Text

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Video

Pläne

Bitte abonnieren Sie unseren

Social Media

Folgen Sie uns!

Tanzhaus Zürich

Das Tanzhaus Zürich

Everybody dance now

Ein Kulturbau für die Stadt Zürich, der seine Bedeutung als eines der wichtigsten Zentren für zeitgenössischen Tanz in der Schweiz widerspiegelt.

Das Tanzhaus Zürich ist das Zentrum für zeitgenössischen Tanz in der Schweiz. Die Aktivitäten konzentrieren sich auf Tanz, Choreographie und Performance.

Im Jahr 2012 wurde das Gebäude in Zürich-Wipkingen, in dem das Tanzhaus Zürich und die Schweizerische Textilschule zuhause waren, durch einen Brand zerstört. Zwei Jahre später gewann das Architekturbüro Barozzi Veiga den internationalen Wettbewerb des Amts für Hochbauten Zürich zur Gestaltung des neuen Tanzhauses und der Umgestaltung des Limmatufers. Das Ziel des Projekts ist es, die Promenade am Flussufer zu revitalisieren und die Wohnbedingungen des Ortes zu verändern und neu zu definieren.

Das Tanzhaus Zürich ist das Zentrum für zeitgenössischen Tanz in der Schweiz. Die Aktivitäten konzentrieren sich auf Tanz, Choreographie und Performance.

Im neuen Tanzhaus finden ganzjährig über 100 verschiedene Veranstaltungen (mit ca. 200 einzelnen Vorstellungen) statt, entweder im Rahmen internationaler Festivals oder in Kooperation mit der lokalen und nationalen Tanzszene.

Architekt

Barozzi Veiga
Bailèn, 36, 1r 2a
ESP – 08010 Barcelona

Team: Katrin Baumgarten, Verena Recla, Patrick Boner, Paola Calcavecchia, Raquel Corney, Marta Grządziel, Adrien Mans,
Cristina Porta, Agnieszka Samsel, Ivanna Sanjuan, Malte Sunder-Plassmann,
Diletta Trinari, Maria Ubach

Bauherr

Immobilien Stadt Zürich

Das neue Tanzhaus Zürich fügt sich durch die konstante Gebäudehöhe und eine durchgehende Fassade harmonisch in seine Umgebung ein.

Das Gebäude selbst ist als gestuftes Raumvolumen konzipiert, das in den Hang integriert und von außen kaum wahrnehmbar ist. Auf dem Dach entstand ein neuer öffentlicher Raum, der die verschiedenen Wege auf verschiedenen Ebenen entlang des Flusses verbindet.

Beim Umbau wurde Rücksicht auf das denkmalgeschützte Gebäudeensemble genommen, Alt und Neu wurden geschickt miteinander verbunden.

Das neue Tanzhaus Zürich fügt sich durch die konstante Gebäudehöhe und eine durchgehende Fassade harmonisch in seine Umgebung ein. Diese Fassade ist eine Neuinterpretation von bestehenden Elementen der Umgebung, die an die industrielle Vergangenheit des Gebiets erinnern.

Die Wahl der Trapezform für das Gebäude und seine Öffnungen ist laut den Architekten das Ergebnis einer Umwandlung des traditionellen orthogonalen Systems von Pfeilern, Trägern und rechteckigen Öffnungen. Durch die Wiederholung dieser besonderen Form und die Verwendung eines leistungsfähigen Isolierbetons entsteht eine durchgehende strukturelle Fassade, die das Gebäude schützt und charakterisiert.

Die einheitliche Fassade öffnet sich gleichmäßig zum öffentlichen Raum entlang des Flusses und verbindet den Außenbereich mit dem Foyer, wodurch der neue öffentliche Raum erweitert und bereichert wird.

Die trapezförmigen Öffnungen ermöglichen eine extrem durchlässige Fassade und die Steuerung und Gestaltung des natürlichen Lichteinfalls ins Innere des Gebäudes. Die dadurch entstehenden Schatten, welche durch die Fassadenzeichnung und Vegetation entstehen, werden zu einem der Hauptmerkmale des Foyers.

Standort

Tanzhaus Zürich
Wasserwerkstrasse 127a
CH – 8037 Zürich

Eröffnung

2019

Das Programm des Tanzhauses ist auf zwei Ebenen organisiert: unten öffentlich, oben eher privat.

Das Programm des Tanzhauses ist auf zwei Ebenen organisiert, wobei die private Nutzung auf der oberen Ebene von der öffentlichen Nutzung auf der Eingangsebene getrennt ist. Diese Aufteilung ermöglicht unterschiedliche Zugänge und aktiviert die Zirkulation um das Gebäude, wodurch der öffentliche Charakter des Gebäudes verstärkt wird.

Das Hauptfoyer erstreckt sich über die gesamte Länge der Fassade und erschließt die Produktionsräume und die multifunktionale Haupthalle, die seitlich mit Tageslicht versorgt wird. Im Obergeschoss befinden sich die Büros des Tanzhauses und die Backstage-Bereiche.

Barozzi Veiga schufen einen neuen Kulturbau für die Stadt Zürich, der die Bedeutung des Tanzhauses als eines der wichtigsten Zentren für zeitgenössischen Tanz in der Schweiz widerspiegelt.

Fotos

Simon Menges

Text

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Video

Bitte abonnieren Sie unseren

Social Media

Folgen Sie uns!

Arena Castanheiras

Arena Castanheiras

Comunicação

Trotz all des prallen Lebens in ihrem Inneren vermittelt diese Halle große Gelassenheit.

Die Arena Castanheiras besteht aus einem multifunktionalen Indoor-Sportplatz, einer großen Mensa und Räumen für den Kunst-, Musik- und Theaterunterricht.

Die Escola Castanheiras ist eine erfolgreiche halbintegrale Schule in der Region Alphaville (São Paulo), die sich die Vermittlung von Wissen in Kombination mit einem humanistischen Weltbild auf die Fahnen geschrieben hat. Nach eigenen Angaben macht diese Kombination die Schule zu einer der wichtigsten Referenzen in Brasilien und Lateinamerika.

Die „Arena Castanheiras“ ist das erste gebaute Ergebnis eines Masterplans aus dem Jahr 2018, mit dem die Entwicklung der Escola Castanheiras in den nächsten Jahren gesteuert werden soll.

Die Arena besteht aus einem multifunktionalen Indoor-Sportplatz, einer großen Mensa und Räumen für den Kunst-, Musik- und Theaterunterricht. Vorher befanden sich hier ein Fußballplatz, ein Volleyballfeld und ein Raum für den Zirkusunterricht. Es war wichtig, dass die neue Arena sich gut in die Umgebung einfügt und die Baustelle die schulischen Abläufe so wenig wie möglich störte.

Die Planung stammt von Estúdio Trópico aus São Paulo.

Architekt

Estúdio Trópico
BRA – São Paulo

Team: Maria Cristina Savaia Martini, Suzana Barboza, Carolina Bueno, Maria Beatriz Alves de Souza, Léo Schurmann de Azevedo, Julia Teles

Die Trennung zwischen dem Großspielfeld und der benachbarten Mensa besteht lediglich aus Ballfangnetzen – eine sehr kommunikative Lösung.

Die Arena Castanheiras wird von einer 2.100 m² großen Überdachung geschützt. Darunter befinden sich die Sportangebote, Besprechungsräume (im aufgeständerten Teil-OG) und alle notwendigen Lagerflächen und Nebenräume wie die Umkleiden und Sanitärbereiche.

Die Trennung zwischen dem Großspielfeld und der benachbarten Mensa besteht lediglich aus Ballfangnetzen, was der Halle einen ausgesprochen offenen und kommunikativen Charakter verleiht.

Riesige und fast umlaufende Fensterflächen verstärken diesen Eindruck – und lassen jeden Menge Licht ins Innere.

Standort

Alameda Castanheiras, 250 – Res. Tres (Tambore)
Santana de Parnaíba
BRA – SP 06543-510

Eröffnung

2020

Im Erdgeschoss befinden sich neben dem Spielfeld Speisesaal, Küche und Toiletten, darüber die Räume für Kunst und Musik. Sogar ein Theater gibt es hier.

Das Tragwerk besteht aus Stahl und wurde mit dem Ziel optimaler natürlicher Belichtung und Belüftung gestaltet. Die seitlichen Abschlüsse sind „lose“ und bestehen aus trapezförmigen Aluminiumplatten. Die sind an einigen Stellen perforiert, um den Blick auf die Umgebung freizugeben. Die Verkleidung besteht aus den gleichen Ziegeln wie der seitliche Abschluss, ist jedoch 20 Zentimeter breit, da sie am stärksten von der Sonneneinstrahlung betroffen ist.

Der innere Block wird vom einer Stahlstruktur getragen und ist klimatisiert. Im Erdgeschoss befinden sich Speisesaal, Küche und Toiletten, darüber die Räume für Kunst und Musik. Sogar ein Theater gibt es hier.

Die Arena Castanheiras ist ein Meilenstein für die Entwicklung der Escola Castanheiras – und vermittelt trotz all des prallen Lebens in ihrem Inneren große Gelassenheit.

Fotos

André Scarpa

Text

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Pläne

Bitte abonnieren Sie unseren

Social Media

Folgen Sie uns!

Nový Hrozenkov

Sporthalle der Grundschule Nový Hrozenkov

Fantastická!

Entwurf und Umsetzung dieser Sporthalle begeistern sowohl die Schulkinder als auch die lokale Gemeinschaft. 

Ein Schwerpunkt der Planung von Consequence Forma bestand darin, den Kontakt zur wunderschönen ländlichen Landschaft herzustellen – und zu zelebrieren.

Die Sporthalle der Grundschule Nový Hrozenkov befindet sich in der gleichnamigen tschechischen Stadt (2.500 Einwohner) im Tal des Flusses Bečva, der durch die Wallachei fließt. Der Neubau ersetzt seinen altehrwürdigen Vorgänger und soll nicht nur der Schule, sondern auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

Neben dem Neubau wurden zahlreiche Sanierungsmaßnahmen auf dem Schulgelände durchgeführt. Die Revitalisierung des Schulhofs und der umliegenden öffentlichen Bereiche folgt.

Ein Schwerpunkt der Planung von Consequence Forma bestand darin, den Kontakt zur wunderschönen ländlichen Landschaft herzustellen – zum Beispiel durch eine großzügige Glaswand auf Spielfeldniveau. Der Innenraum fließt geradezu in die Landschaft.

Weitere wichtige Aspekte waren eine funktionale Verbindung zu den angrenzenden Schulgebäuden und die Erhaltung von möglichst viel Platz für den zukünftigen Sportplatz der Schule und andere Schulaktivitäten.

Architekt

Consequence Forma Architects
Botanická 59
CZ – 612 00 Brno

Team: Janica Šipulová, Martin Sládek, Nina Vlček Ličková, Jan Schleider, Jiří Šnerch

Bauherr

Stadt Nový Hrozenkov

Nutzer

Grundschule Nový Hrozenkov

Im Inneren prägen Holz und die raumhohe Kletterwand die Atmosphäre.

Im Inneren wurde die Halle hauptsächlich mit Holzverkleidungen ausgestattet, die für eine sehr angenehme Atmosphäre und akustischen Komfort sorgen. Außerdem wird der Charakter des Innenraums von der raumhohen Kletterwand geprägt, die sich in Richtung eines imposanten Oberlichtes über die Decke des Spielfelds hinaus zu wachsen scheint. Die Idee zur Kletterwand kam dem Schulleiter, nachdem die Entwurfsarbeiten bereits in vollem Gange waren.

Im Gegensatz zur großflächig verglasten Westfassade haben die Architekten die Ostseite der Sporthalle der Grundschule Nový Hrozenkov durch drei unterschiedlich große Fenster akzentuiert. 

Das untere Fenster lässt die Öffentlichkeit hinein schauen und bietet der auf der Innenseite zusätzliche Sitzgelegenheiten für Schüler in Höhe der Tribüne.

Die anderen beiden Fenster bieten herrliche Ausblicke auf das Dorfzentrum oder die vorbeifahrenden Züge.

Die Westfassade wurde mit Holzprofilen erstellt, die Ostfassade zeigt eine verputzte Beton-Oberfläche mit feinen Texturen.

Standort

Grundschule Nový Hrozenkov 
Nový Hrozenkov 437
CZ – 75604 Nový Hrozenkov

Die Sporthalle der Grundschule Nový Hrozenkov ist ein für eine Kleinstadt auf dem Lande einfach sensationelles Projekt.

Neben aller gestalterischen Qualitäten hat die Sporthalle der Grundschule Nový Hrozenkov auch energieeffiziente Elemente zu bieten: die kontrollierte Wärmerückgewinnung durch ein Lüftungsgerät, Bodenkonvektoren für die Heizung, LED-Beleuchtung für lange Lebensdauer und wirtschaftlichen Betrieb sowie Regenwasserspeicher auf dem gesamten Schulgelände.

Die Raumakustik und die Verwendung von Holzlamellen und Jalousien im Außenbereich tragen ebenfalls zum gesunden Raumklima und zur Energieeffizienz des Gebäudes bei.

Eröffnung

2021

Kosten

1.400.000 €

Entwurf und Umsetzung der Sporthalle der Grundschule Nový Hrozenkov begeistern sowohl die Schulkinder als auch die lokale Gemeinschaft. Das zeigt sich unter anderem an den stark ansteigenden Nutzungszahlen, zum Beispiel durch einen der Kletterwand „zuliebe“ gegründeten Kletterclub.

Ein für eine kleine Stadt auf dem Lande einfach sensationelles Projekt.

Fotos

BoysPlayNice

Text

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Videos

Pläne

Fotos

Bitte abonnieren Sie unseren

Social Media

Folgen Sie uns!

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner