UNO Soccer Academy

Sozialer Wandel

UNO Soccer Academy in Chicago

JGMA

Gerne zur Schule gehen

Die UNO Soccer Academy in Chicago ist eine sogenannte Charter-Schule. Diese Schulen sind zwar Teil des öffentlichen Bildungssystems, bieten aber Alternativen zu den traditionellen öffentlichen Schulen. Viele werden von gemeinnützigen Organisationen gegründet und bieten einen Lehrplan, der auf einen bestimmten Bereich spezialisiert ist – hier ist es der Sport.

Die United Neighborhood Organization (UNO) arbeitet an der Verbesserung der Situation in den hispanischen Vierteln von Chicago, und ihre Soccer Academy im Süden der Stadt ist ein wichtiger Teil davon.

Die eigenwillige und dynamische Gestaltung von JGMA, in Zusammenarbeit mit Ghafari Associates, konzentriert sich auf den Sport als Aktivität und Mittel zur Steigerung der Teilnahme am schulischen Leben. Wo man gerne hingeht, geht man auch regelmäßig hin.

Neuer Ansatz

Die UNO Soccer Academy ist ein erstes Ergebnis eines von der UNO entwickelten, fußballorientierten Masterplans. Das Programm nimmt einen neuen und fortschrittlichen Ansatz im Bildungswesen für sich in Anspruch.

Das Gebäude steht als Leuchtturmprojekt für die Gemeinde im Stadtteil Gage Park im Südwesten Chicagos. Durch einen starken Lehrplan, angeschoben durch den Motor Fußball, kommunale Vermittlungsprogramme und intelligente Gestaltung engagieren sich sowohl Schüler als auch Bewohner des überwiegend spanisch geprägten Stadtteils aktiv in ihrer Bildung. Das heißt zunächst einmal, dass sie hingehen.

Wachsende Gebäude

Nach Angaben der Architekten wurde die Gestaltung der UNO Soccer Academy von der Entwicklung der Schüler inspiriert. Das Gebäude wächst aus dem Boden und symbolisiert das Wachstum eines Kindes. Programme wie Lerntheater, Verwaltungskomponenten und Klassenzimmer umschließen einen zentralen Innenhof, der vor allem aus einem Fußballplatz besteht.

Wesentliche Entwicklungsprogramme wie weitere Sporträume und eine Bibliothek wachsen mit dem Gebäude nach oben. Im zweiten Obergeschoss schließlich gipfelt das Gebäude in ein Gemeindezentrum, das den Blick auf die Skyline von Chicago freigibt und Schüler und Anwohner gleichermaßen inspirieren soll.

Ein größeres Gemeinschaftsgefühl

Der Entwurf und die Verbindung zwischen Schule, Sport und Gemeinde stellt das Programm einer konventionellen Grundschule ein wenig auf den Kopf. Durch die Anordnung der Flure entlang der weitgehend verglasten Fassaden und die meist raumhohen Verglasungen zwischen Fluren und innenliegenden Klassenräumen ist der Tageslichtanteil in allen Bereichen der Schule sehr hoch. Das schafft eine effektive und effiziente Lehr- und Lernumgebung.

Diese Anordnung und Lichtführung ermöglichen erweiterte Unterrichtsflächen in den Klassenzimmern und ein größeres Gemeinschaftsgefühl bzw. größere soziale Kontrolle: Drinnen oder draußen, sämtliche Aktivitäten – auch in den Fluren – sind sichtbar.

Plätze und Räume

Diese From von Gemeinschaft und Transparenz spiegelt sich auch im Außenbereich wider. Die verwinkelte Gebäudeform schafft verschiedene Plätze und Freiräume, um sowohl die Schüler als auch die Gemeinschaft zu erreichen.

Nach Angaben der Planer von JGMA stehen diese Angebote in direktem Zusammenhang mit einem der Hauptprojektziele der UNO Soccer Academy: der Schaffung einer Schule als Instrument des sozialen Wandels. Das beginnt schon mit der Wahl des Standorts, einem verfallenen Industriegelände. Das Projekt strukturiert dieses Gebiet neu, indem es fußgängerfreundliche Verbindungen schafft. Darüber hinaus wird die Vielfalt in diesem schwierigen, dicht besiedelten Stadtgebiet gefördert und die vorhandene Infrastruktur, wie der öffentliche Verkehr, gestärkt.

Hoffnungen und Träume

Die UNO Soccer Academy stellt das Bildungsparadigma in Chicago in Frage. Viele Jahre lang wurden Schulgebäude so konzipiert, dass sie vor allem sicher sind. Nun kommt hier ein einladendes Gebäude mit vielen Angeboten, die sich nicht nur an die Schüler wenden.

Die UNO Soccer Academy ist ein gutes Beispiel dafür, was Schule und Sport für die Entwicklung von Stadt und Nachbarschaft leisten können. Sie verkörpert, was Bildungseinrichtungen repräsentieren sollen: die Hoffnungen und Träume ihrer lokalen Gemeinschaften. Wo Nachbarschaft und Identität entstehen, sind Eltern und Gemeinschaft schnell dabei. Neue Bildungsangebote bereichern kulturelle Traditionen. Vor allem die jüngeren Generationen verstehen, dass ihre Herkunft genauso wertvoll ist wie ihre Zukunft.

Blick von außen

Grundriss der Eingangsebene

Spielfeld, Spielplatz und Eingangsbereich

Blick vom Spielfeld

Blick von Osten

Beteiligte Firmen

Architekt

JGMA
223 West Ohio Street
USA – Chicago, Illinois 60654

Ghafari Associates
122 South Michigan Avenue, Suite 1500
USA – Chicago, Illinois 60603-6152

Bauherr & Nutzer

Nutzer

Beteiligte Firmen

Eröffnung

2011

Adresse

5050 S Homan Ave
USA – Chicago
IL 60632

Fotograf

JGMA

Autor

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Preise

AIA Illinois Honor Awards
Frank Lloyd Wright Design Award
ALA Design Awards

Videos

Fotos

Pläne

Über uns

More Sports Media

Johannes Bühlbecker, Gründer von More Sports Media

Johannes Bühlbecker ist Architekt und hat unter anderem 15 Jahre lang für die Internationale Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen (IAKS) gearbeitet – als Redaktionsleiter der renommierten Fachzeitschrift „sb“, in der Organisation und Durchführung internationaler Architekturwettbewerbe mit IOC und IPC, im Messe- und Kongresswesen, als Leiter der „NRW Beratungsstelle Sportstätten“ und als Lehrbeauftragter an der Deutschen Sporthochschule Köln.

  • Dipl.-Ing. Architekt
  • Langjähriger Redaktionsleiter „sb“, Internationale Fachzeitschrift für die Architektur des Sports
  • Fortbildungen im Bereich Web-Design, Online-Marketing usw.
  • Internationale Architekturwettbewerbe mit IOC und  IPC
  • Messe- und Kongressorganisation
  • Leiter der „NRW Beratungsstelle Sportstätten“
  • Lehrbeauftragter an der Deutschen Sporthochschule Köln
  • Planung des Preußen-Stadions in Münster (für großmann ingenieure, Göttingen)
  • Neuplanung eines Fußballstadions in Berlin-Köpenick
  • Zahlreiche Publikationen, u.a. „Vom runden Leder zur Seifenblase – Die Entwicklung des Fußballs und seiner Architektur“
  • Vorstandsmitglied und Jugendtrainer beim SV BW Weitmar 09

Kontakt

Telefon

+(49) 234 5466 0374

Mail

contact@moresports.network

Adresse

More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Auch mal reinschauen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

You have Successfully Subscribed!

Have a closer look?

Please join our mailing list.

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. By continuing to use the website, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen/More information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen