A walk in the park

Stadion für die Washington Redskins

von BIG

Drive-In Amphitheater

BIG plant ein neues Stadion für die Washington Redskins am Fuße eines terrassierten, grasbewachsenen „Drive-In Amphitheaters“. Hier sollen das Spieltagserlebnis über die Grenzen des Gebäudes hinaus erweitert und das traditionelle Stadiongedränge in Picknickatmosphäre verwandelt werden. An Nichtspieltagen werden Stadion und Umgebung zu einem öffentlichen Park und Konzertsaal.

Architekt

BIG
Bjarke Ingels, Thomas Christoffersen
Agustin Perez Torres
Alan Tansey, Beat Schenk, Bryan Maddock, Charles Kim, Kai-Uwe Bergmann, Maureen Rahman, Peter Lee, Phillip MacDougall, Sanam Salek

Programm

Das Stadion für die Washington Redskins umfasst knapp 5.000 m² Ausstellungsfläche für ein Redskins-Museum sowie mehr als 9.000 m² an Büroflächen, Schulungsräumen und Clubbereichen. Die Gesamtfläche des Stadions beträgt rund 130.000 m².

Das neue Stadion soll in der Gegend von Washington D.C. entstehen, in dem die Washington Redskins seit 1937 zu Hause sind. In einer solch kommerziellen Umgebung wie der National Football League ist das schon bemerkenswert.

Bauherr

Washington Football Inc.

Nutzer

Schüssel

Grundstück und Stadion zeigen ein kreisförmiges Layout. Die Tribünen sind in Höhe der 50-Yard-Linie erhöht – beim Fußball wäre das die Mittellinie. So entstehen im Stadion für die Washington Redskins möglichst viele Plätze mit besten Sichtbedingungen.

Ungewöhnlich für ein Stadion dieser Größe ist auch, das es nur über einen Rang verfügt, der lediglich hier und da von Logenbereichen unterbrochen wird. BIG wollen auf diesem Weg eine einzige, offene, große Schüssel schaffen, in der sich alle Fans gegenseitig sehen und ihre Teams anfeuern können.

Zwei jeweils 750 m² große Anzeigetafeln vervollständigen den Entertainmentcharakter.

Feedback

9 + 8 =

Fassade und Wassergraben

Das Stadion für die Washington Redskins ist in eine Fassade aus goldenem Metallgewebe gehüllt, deren Öffnungen die Eingangsbereiche und Verpflegungsstände sichtbar machen. Ein Wassergraben umgibt das komplette Stadion. Brücken bilden den Zugang und erleichtern die Einlasskontrollen. Darüber hinaus wird die in der Regel unansehnliche Umzäunung der Anlage überflüssig.

Und schließlich hat auch dieser Bereich hohen Freizeitwert: im Sommer als Wasserattraktion (Lazy River), im Winter als Eislauffläche.

Illustrationen

BIG

Text

Kofferraumparty

Der amphitheaterförmige Park wird bepflanzt und gestaltet. Die Autos können unter dem Hügel direkt bis ans Stadion fahren; das „Parkhaus“ bleibt unsichtbar. Auf fünf Tiefgaragenebenen entsteht Parkfläche für 25.000 Autos. Neben Erschließung und Versorgung entstehen hier auch gastronomische Angebote.

„Kofferraumparties“ sind in den USA sehr populär. Dabei werden Getränke und Grillgut im Kofferraum (der Name liess es vermuten) mitgebracht und vor Ort verzehrt – dies ist ein idealer Ort dafür.

Video

Große Gesten

Am höchsten Punkt des Parks entstehen das Redskins Museum, das Hauptquartier des Vereins und vier voll ausgestattete Trainingsplätze.

Bei Nacht verwandelt sich das grüne Amphitheater in einen Veranstaltungsort, der Platz für 100.000 Menschen bietet.

Auch wenn die Umsetzung dieses Projekts nicht gesichert ist, enthält das Stadion für die Washington Redskins doch in jedem Fall eine Menge großer Gesten und Ideen, die wir sehr gerne auch in anderen und kleineren Stadion- und Sportplatzbauten wiederfinden würden.

Ihr Projekt

Suchen Sie Unterstützung bei der Veröffentlichung Ihrer Projekte?

projects@moresports.network

Oder rufen Sie uns an:

0049 234 5466 0374

Folgen Sie uns!

Das sagen unsere Partner

Mehr sehen?

Über uns

More Sports Media

Johannes Bühlbecker, Gründer von More Sports Media

Johannes Bühlbecker ist Architekt und hat unter anderem 15 Jahre lang für die Internationale Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen (IAKS) gearbeitet – als Redaktionsleiter der renommierten Fachzeitschrift „sb“, in der Organisation und Durchführung internationaler Architekturwettbewerbe mit IOC und IPC, im Messe- und Kongresswesen, als Leiter der „NRW Beratungsstelle Sportstätten“ und als Lehrbeauftragter an der Deutschen Sporthochschule Köln.

  • Dipl.-Ing. Architekt
  • Langjähriger Redaktionsleiter „sb“, Internationale Fachzeitschrift für die Architektur des Sports
  • Fortbildungen im Bereich Web-Design, Online-Marketing usw.
  • Internationale Architekturwettbewerbe mit IOC und  IPC
  • Messe- und Kongressorganisation
  • Leiter der „NRW Beratungsstelle Sportstätten“
  • Lehrbeauftragter an der Deutschen Sporthochschule Köln
  • Planung des Preußen-Stadions in Münster (für großmann ingenieure, Göttingen)
  • Neuplanung eines Fußballstadions in Berlin-Köpenick
  • Zahlreiche Publikationen, u.a. „Vom runden Leder zur Seifenblase – Die Entwicklung des Fußballs und seiner Architektur“
  • Vorstandsmitglied und Jugendtrainer beim SV BW Weitmar 09

Kontakt

Telefon

+(49) 234 5466 0374

Mail

contact@moresports.network

Adresse

More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Besuchen Sie uns auf Instagram

Auch mal reinschauen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

You have Successfully Subscribed!

Have a closer look?

Please join our mailing list.

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest

Share This

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. By continuing to use the website, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen/More information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen