Die Sporthalle Modřice

Einmal hin, alles drin

Die Sporthalle Modřice hat den Ehrgeiz und das Potenzial, neben allen sportlichen Funktionen ein lokales Gemeinschaftszentrum zu werden.

Die Sporthalle Modřice wurde an der Grenze zu einer Bahnlinie errichtet – so dient sie als Lärmschutzwand und nimmt den Klassenräumen kein Tageslicht weg.

Die Sporthalle befindet sich in der kleinen Stadt Modřice (5.400 Einwohner), einem Vorort von Brünn, der zweitgrößten Stadt der Tschechischen Republik.

Der Standort liegt zwischen einer Grundschule und der Eisenbahnlinie. Die Sporthalle Modřice selbst wurde an der Grenze zur Bahnlinie errichtet – so dient sie als Lärmschutzwand für die Schule. Außerdem nimmt sie den Klassenräumen dort kein Tageslicht weg.

Die Planer vom Atelier bod architekti s.r.o. maßen der Umgebung und dem Bestand große Bedeutung bei. Also restaurierten sie das alte Gebäude und richteten dort das Restaurant ein – nun ein wichtiger Ort für das Gemeinschaftsleben auch außerhalb von Schule und Sport.

Das untere Geschoss der Sporthalle Modřice ist zur Schule hin orientiert.

Der Hallenboden liegt drei Meter unten dem Bodenniveau des Eingangsfoyers. Das ermöglicht einen unaufdringlichen, niedrigen Baukörper.

Die Sporthalle Modřice hat den Ehrgeiz und das Potenzial, neben allen sportlichen Funktionen ein lokales Gemeinschaftszentrum zu werden. Die Architektur des Gebäudes soll daher sowohl Solidität als auch Offenheit vermitteln.

Das Raumprogramm fügt sich sehr gut in seine Umgebung ein. Die große Sporthalle ist in drei gleiche Volumen unterteilt, kann also mühelos unterteilt werden.

bod architekti s.r.o. nahmen den Baukörper des ehemaligen Restaurants als Muster und unterteilten die neue Halle durch die Wiederholung des gleichen Volumens. Die Sporthalle Modřice wirkt nun wesentlich kleiner als sie ist.

Der Hallenboden liegt drei Meter unten dem Bodenniveau des Eingangsfoyers. Auch das ermöglicht einen unaufdringlichen, niedrigen Baukörper, der die Gesimshöhe des Altbaus aufnimmt. Alle diese Maßnahmen sind nicht nur städtebaulicher Natur, sie verbessern auch die Wärmebilanz des Gebäudes.

Das Eingangsfoyer ist das Herzstück des Gebäudes. Hier treffen sich Sportler und Zuschauer.

Das Eingangsfoyer ist das Herzstück des Gebäudes. Hier treffen sich Sportler und Zuschauer. Gleich nach dem Betreten des Foyers kann man durch ein großes Fenster einen ersten Blick in die Sporthalle werfen.

Die Galerie der großen Halle ist direkt vom Foyer aus zu erreichen, ebenso wie die Haupttribüne, die Umkleideräume, der Kraftraum und die Außenplätze.

Die andere Seite des Foyers führt ins Untergeschoss. Hier befinden sich das Schwimmbad und einige zugehörige Umkleideräume.

Die untere Ebene ist über einen unterirdischen Gang direkt mit der Grundschule verbunden. Das ergibt Sinn, weil das Schwimmbad hauptsächlich von der Schule genutzt wird.

Im obersten Geschoss liegt der Spiegelsaal mit natürlichem Oberlicht.

Das Eingangsfoyer ist auch mit dem alten Gebäude verbunden. Dort befinden sich im Erdgeschoss das Restaurant und in den oberen Stockwerken die Räumlichkeiten des Sportvereins.

Wichtige architektonische Elemente sind die Oberlichter auf dem Dach.

Die robuste Betonstruktur der Sporthalle Modřice ist auch im Inneren sichtbar. Sie schafft viele interessante Durchblicke durch das Gebäude, die obendrein die Orientierung vereinfachen.

Weitere wichtige architektonische Elemente sind die Oberlichter auf dem Dach. Sie versorgen die große Sporthalle, den Spiegelsaal, die Galerie der Sporthalle und den Flur, der zum Spiegelsaal führt, mit Tageslicht.

Der Außenbereich vor der Sporthalle Modřice wurde als öffentlicher Raum mit Pflasterung, Straßenbäumen und Parkplätzen angelegt.

Außerdem wurden zwei neue, multifunktionale Außensportplätze neben den schon vorhandene geschaffen. Ein Spielplatz für Kinder und ein Bereich für das Tanzen sind in Planung.

Kleine Stadt, großes Sportzentrum.

Das waren wir.

Projektdaten

Architekt

Atelier bod architekti s.r.o.
Osadní 799/26
Prag 7
CZ – 170 00

Bauherr

Stadt Modřice

Team

Vojtěch Sosna, Jakub Straka, Jáchym Svoboda,

Karolína Urbánková, František Bosák

Standort

Mestska Hala Modrice
Benešova 274
CZ – 664 42 Modřice

Eröffnung

2020

Autor

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

© 

Pläne

© 

Weitere Fotos

Sowas können Sie öfter haben.

Was können wir für Sie tun?

Kontakt!

 

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Mail
contact@moresports.network

Pin It on Pinterest

Share This