Das weltgrößte Parkhaus für Fahrräder

Bicycle Parking Stationsplein Utrecht

Ector Hoogstad Architecten

Ausgangslage

Die Niederländer waren schon immer begeisterte Radfahrer. Diese Begeisterung wächst aktuell noch weiter, da das Radfahren als Schlüsselkomponente einer nachhaltigen Stadtentwicklung gesehen wird. „Bicycle Parking Stationsplein”, das weltweit größte Parkhaus für Fahrräder, ist ein Ergebnis dieser Entwicklung.

Neue Fahrradtypen wie das E-Bike tragen dazu bei, diese Verlagerung des Massenverkehrs zu verstärken. Immer mehr öffentliche Verkehrsknotenpunkte werden durch umfangreiche und benutzerfreundliche Einrichtungen für Radfahrer ergänzt, da immer mehr Menschen die Kombination von Radfahren und öffentlichem Verkehr dem Auto vorziehen. Vor allem in den Niederlanden.

Hauptbahnhof

Der gesamte Bereich um den Hauptbahnhof von Utrecht befindet sich derzeit in einem großen Umbruch. Eine Reihe von baulichen Maßnahmen in den 1960er und 1970er Jahren hat tiefe Spuren hinterlassen. Durch das Hinzufügen neuer Funktionen soll dieser Teil von Utrecht nun endlich wieder zu einem lebendigen und freundlichen Teil der Innenstadt werden.

Dazu werden innerstädtische Autobahnen durch bescheidenere Straßen und die Wiederbelebung historischer Kanäle ersetzt. Außerdem wurde die riesige modernistische Megastruktur, die einst den Bahnhof und das Einkaufszentrum Hoog Catharijne (das größte seiner Art in den Niederlanden) miteinander verband, auseinandergenommen. An ihre Stelle treten nun eine neue öffentliche Straße, ein neuer Platz und ein Parkhaus für Fahrräder: das Bicycle Parking Stationsplein.

Stationsplein

Diese neue Straße heißt Stationsplein und ist den Fußgängern vorbehalten. Über 30 Meter breite Treppen erhebt sie sich auf eine Höhe von 6 Metern und erweitert sich oben zu einem Platz. Hier liegen sowohl die Eingänge zum Bahnhof als auch zum Einkaufszentrum. Eine riesige, ikonische Überdachung markiert den Platz und ermöglicht einen trockenen Übergang zwischen den beiden Teilen, die früher verbunden waren.

Komfort, Schnelligkeit und Sicherheit

Unterhalb des Platzes liegt das dreigeschossige Bicycle Parking Stationsplein. Ector Hoogstad Architecten in Zusammenarbeit mit Sant&Co und Royal Haskoning DHV haben es geplant und gebaut.

Der Entwurf hatte drei Ziele: Komfort, Geschwindigkeit und Sicherheit. Um dies in einer Anlage dieser Größenordnung zu erreichen, können Radfahrer bis zu ihrem Parkplatz fahren. Die Parkplätze sind immer in Stichstraßen organisiert. Damit wird verhindert, dass Fahrer und Parker sich gegenseitig behindern. Leicht abfallende Rampen verbinden die Parkplätze auf den verschiedenen Ebenen. Die Wände sind farblich gekennzeichnet, um die Streckenführung anzuzeigen. Elektronische Signale zeigen an, wo es freie Parkplätze gibt. Zusätzliche Angebote wie eine Fahrradwerkstatt, ein Fahrradverleih und immer ansprechbare Mitarbeiter bemühen sich, alle Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen.

Verbindungen

Im Bicycle Parking Stationsplein schaffen Treppenhäuser und Tunnel direkte Verbindungen zum darüber liegenden Platz, zum Terminalgebäude des Bahnhofs und zu den Bahnsteigen. Die Treppenhäuser befinden sich in Atrien mit Glasdächern. Sie sorgen für gute Orientierung und viel Tageslicht. Große Fenster in den Außenwänden ermöglichen den Blick auf die Plattformen und den Busbahnhof.

Materialien

Beim Bau des Bicycle Parking Stationsplein wurden langlebige Materialien wie Beton, Stahl und chemisch behandeltes Holz verwendet. Sie sorgen, in Kombination mit dem Tageslicht, für eine durchweg angenehme Atmosphäre – eine für ein Parkhaus absolut erwähnenswerte Eigenschaft. Drei Betonstützen, die das riesige Vordach tragen, erstrecken sich bis in das Parkhaus. Diese trompetenförmigen Elemente haben einen Durchmesser von 5 Metern am Boden und verjüngen sich nach oben bis auf 1,2 Meter.

Eine neue Dimension

Die erste Phase des Projekts wurde Anfang August 2017 eröffnet und bot Platz für 6.000 Fahrräder. Das komplette Parkhaus wurde am 19. August 2019 offiziell eröffnet und verfügt nun über Stellflächen für mehr als 12.500 Räder. Weltrekord.

Bicycle Parking Stationsplein ist mehr als ein Parkhaus und mehr als nur Infrastruktur. Das Ganze verleiht der eh schon progressiven Stadt Utrecht eine neue, spannende und überraschende architektonische Dimension. Das Radfahren durch dieses Parkhaus ist ein Erlebnis. Hier zu parken ist nicht nur Alltag, sondern fast eine Attraktion für sich. Welcher Autofahrer kann da mithalten?

Das waren wir.

Projektdaten und beteiligte Firmen

Architekten

Ector Hoogstad Architecten
Hofplein 20, 24th floor, 
3032 AC, Rotterdam
Netherlands

Project team: Joost Ector, Max Pape, Chris Arts, Stijn Rademakers, Gijs Sanders, Ralph Sijstermans, Lesley Bijholt, Romy Berntsen, Daniel Kees Bongers,

Landschaftsplaner

Buro Sant en Co  

Bebaute Fläche

21.500 m²

Adresse

Stationsplein 7
3511 ED Utrecht
Netherlans

Eröffnung

2019

Text

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Besuchen Sie unseren Blog.

Bei „More Sports. More Architecture.“ finden Sie funktionale, spektakuläre und schlicht schöne Bauten und Anlagen für Sport und Freizeit.
Perspektivenweg

Perspektivenweg

„Denk nicht, sondern schau!“: Der Perspektivenweg auf der Innsbrucker Nordkette bietet zehn Mal allerbeste Aussichten. Mindestens. Und Wittgenstein.

Pumptracks – Das Seminar

Pumptracks – Das Seminar

Pumptracks werden immer wichtiger. Deshalb findet am 7. November in Köln das Seminar „Pumptracks – Die neuen Rollsportanlagen“ im Rahmen der FSB statt.

Pumptrack Wals-Siezenheim

Pumptrack Wals-Siezenheim

Der Asphalt Pumptrack Wals-Siezenheim ist der größte in Österreich. „Hier ist wirklich alles unterwegs, was Räder hat.“ Sagt immerhin der Bürgermeister.

Pin It on Pinterest

Share This

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. By continuing to use the website, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen/More information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen