Beweg deine Stadt.

Slacklining im öffentlichen Raum

Advertorial

 

 

BLOACS

About

Beim Slacklining balanciert man auf einem etwa fünf Zentimeter breiten Slackline-Band, das in Kniehöhe zwischen zwei Ankerpunkten gespannt ist. Diese Trendsportart ist so beliebt, weil sie neben der Balance auch die Konzentration und Koordination fördert. Das Problem waren bisher die Ankerpunkte, denn im Slackline-Band entstehen enorme Kräfte.

Dank der umweltschonenden und kostengünstigen Standardisierung der Anlagenteile erobern die Slacklines nun unsere Innenstädte – als Sitzgelegenheit und Sportgerät in einem.

Motor der Bewegung ist BLOACS.

Slacklining

Sportart und Begriff stammen aus der amerikanischen Kletterszene der frühen 1970er Jahre. „Slackline“ kann als „schlaffes Seil“ oder „lockere Leine“ übersetzt werden.

Beim verwandten Seiltanz ist das Seil ganz stramm gespannt. Die Slackline dagegen verhält sich dynamisch und verlangt ein ständiges Ausgleichen.

Ein weiterer Grund für den Siegeszug des Slacklining: Man braucht keine Vorkenntnisse. Das Balancieren auf den wackeligen Bändern ist ein großer Spaß für jedes Alter und kann schnell und einfach erlernt werden. Und das nebenbei und mit Freunden, wenn die Anlage sinnvollerweise an Spielplätzen und anderen Treffpunkten installiert wird.

BLOACS

Hinter der Standardisierung des Slacklining steckt BLOACS, ein junger und innovativer Anbieter von Trendsport-Modulen für Bewegungslandschaften aus Köln. BLOACS bringt komplette Slackline-Anlagen in unser urbanes Umfeld: einfach, sicher und für jeden zugänglich.

Diese Anlagen bringen die Ankerpunkte für das Slackline-Band gleich mit. Sie benötigen und schädigen also keine Bäume, und sie brauchen auch keine Fundamente. Sie sind leicht aufzubauen, zu betreiben und zu warten.

Die ganzjährig nutzbaren SLACK-BLOACS werden stetig weiterentwickelt. Für das Frühjahr 2021 sind neue Anlagen mit Kantenschutz, frischen Farben für die Betonstein-Oberflächen und farbigen Slackline-Bändern nach Wahl auf dem Markt.

SLACK-BLOACS

SLACK-BLOACS bestehen in der Basis-Version aus zwei Fundamentsteinen und dem Slackline-Band. Die beiden Steine sind gleichzeitig Ankerpunkt und Sitzbank. Das ist überaus praktisch, denn in vielen Städten ist die Nutzung von Bäumen als Ankerpunkt untersagt.

Eine solche Anlage ist dank ihres geringen Platzbedarfs eine attraktive Bereicherung für fast jede Form des öffentlichen Raums; für Spiel- und Sportplätze, Skateparks, Grünflächen, Rastplätze, Freiflächen, Gärten, Firmengelände und Brachflächen. Auch für temporäre Gelegenheiten bei Events, auf Marktplätzen und Schulhöfen sind diese Anlagen attraktiv, platzsparend und wirtschaftlich.

Basis-Anlage

Die Basis einer jeden Anlage sind die BLOACS Fundamentsteine, die als sichere und dauerhafte Befestigungsmöglichkeit und gleichzeitig als Sitzgelegenheit dienen.

Die Basis-Anlage besteht aus zwei Fundamentsteinen und dem Slackline-Band. Die Fundamentsteine messen 1,8 m x 0,6 m x 0,6 m (L x B x H). Jeder Stein wiegt 1,5 Tonnen. Die Seitenflächen (Sichtbetonklasse 2) sind glatt und grau, die Sitzfläche wurde mit rutschhemmender Struktur versehen. Jeder Stein verfügt über einen Schacht mit Ankerpunkt für die Spann-Ratsche sowie Kantenschutzeinfassung an der Vorderkante. Die Spann-Ratschen mit Bügelschloss verhindern unbefugten Zugriff und unbeabsichtigtes Verstellen des Spannsystems.

Das Slackline-Band ist nicht zerschneidbar und schwer entflammbar. Damit ist es vandalismussicher und für die dauerhafte Nutzung im öffentlichen Raum geeignet. Slackline-Strecken von 3 m bis 6 m Länge sind möglich.

Erweiterung

Jeder weitere Fundamentstein ab dem dritten erweitert die Anlage um eine Strecke. Dann kann auch das schnittfeste und schwer entflammbare Bloacs Slackline-Band bei Bedarf durch breitere Balancier-Gummibänder (10 oder 20 cm breit) ersetzt werden. Die Sitz-Auflagen sind wahlweise aus Holz (z.B. Gebirgslärche), Recycling-Kunststoff oder Fallschutz-Gummi.

Wenn zusätzlicher Schutz erwünscht ist, z.B. beim Einsatz in Kitas, Kindergärten, Grundschulen oder auf Spielplätzen, werden sämtliche Kanten mit einem zusätzlichen Schutz versehen.

Auch aus Gründen der Vermarktbarkeit und Refinanzierung ist die Gestaltung der Seitenflächen mit Alu-Dibond-Platten mit individuellen Grafiken, Logos und ähnlichem möglich. Die Steine können in zahlreichen Farben gestaltet werden.

Details

Die Fundamentsteine bestehen aus hochwertigem Beton (C30/37, SB Kl. 2 grau/glatt) und sind allseitig gefast. M16-Gewindehülsen zum Einschrauben von Hebeschlaufen ermöglichen das leichte Anbringen eines Kettengehänges für das Aufstellen. Spezialgeräte wie z.B. Fertigteilzangen werden nicht benötigt. Die Ankerpunkte sind wettergeschützt in die BLOACS Fundamentsteine eingelassen.

Die Befestigung des BLOACS Slackline-Bandes erfolgt mit Hilfe einer Ratsche an der jeweils stirnseitig montierten roten Schwerlast-Ringmutter (Ankerpunkt). Die Ratschen sind mit einem Bügelschloss gegen unerwünschten Zugriff und unbeabsichtigtes Verstellen gesichert. Alle Metallteile sind feuerverzinkt, pulverbeschichtet oder aus Edelstahl.

Die maximale Bauhöhe beträgt 60 cm. Fallschutzmaßnahmen sind daher nicht notwendig.

Normen

Die BLOACS Slackline-Anlagen sind Sport- und Freizeitgeräte und werden unter Berücksichtigung der folgenden Normen entwickelt und hergestellt:

  • DIN 79400: 2012 Slacklinesysteme (Ankerpunkte, Ratsche)
  • DIN EN 1176-1: 2017 Spielplatzgeräte (Tragkonstruktion)
  • DIN EN 16899: 2018 Parkoureinrichtungen (Ausführung Betonelement)

Die Entwicklung des BLOACS Slackline-Systems (Fundamentsteine, Ankerpunkte, Ratschen, Slackline-Band) wird seit 2016 durch die Technische Überprüfungs-Gesellschaft, Martin Zeller, durch umfangreiche Tests und abschließende Prüfungen begleitet. Die Marktreife wurde hierbei bestätigt.

Kosten

Die Kosten einer solchen Anlage sind erfreulich niedrig und klar kalkulierbar. Für 3.750 € gibt es bereits

  • 2 BLOACS Fundamentsteine
  • 1 BLOACS Slackline (3 m – 6 m)
  • 2 Ratschen mit Schloss.

Die Seitenflächen können mit individuell gestalteten Motiven oder mit Werbung gestaltet werden. Dabei kommen Alu-Dibond-Platten (1,8 m x 0,6 m) mit UV-Schutzfolie zum Einsatz. Dieses Extra ist schon ab 125 € je Platte zu haben.

Fazit

Bei der Gestaltung von Sport- und Freizeitangeboten in der Stadt wird die Symbiose zwischen sportlichem Anreiz und Aufenthaltsqualität bei geringem Platzbedarf immer wichtiger.

Das Slacklining ist ein bedeutender Baustein, um nicht nur unsere Spiel- und Sportplätze, sondern auch urbane Plätze und Flächen so vielseitig und attraktiv wie möglich zu machen. Mit dem Slacklining wird ein niederschwelliges und ansprechendes Bewegungsangebot zu den Menschen in die Stadt gebracht.

Und ein sehr günstiges dazu.

Wir waren das.

Projektdaten

Hersteller

BLOACS
Bernd Lohmüller
Zülpicherstr. 381
50935 Köln

Fotograf

BLOACS
Marc Wolbold

Autor

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

© BLOACS

Photos

Kontakt

Was können wir für Sie tun?

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Das können Sie öfter haben.

Hinterlassen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse, und wir schicken Ihnen nicht allzu häufig Neues und Schönes aus der Welt der Sport- und Freizeitanlagen.

Vielen Dank!

Pin It on Pinterest

Share This

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. By continuing to use the website, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen/More information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen