Das Naturschwimmbad Borden Park

Baden in der Landschaft

Das Naturschwimmbad Borden Park ist das erste öffentliche kanadische Freibad ohne Chemikalien.

Das Naturschwimmbad Borden Park umfasst einen saisonalen Pavillon und einen landschaftsbezogenen  Pool.

Das Naturschwimmbad Borden Park ist das erste öffentliche kanadische Freibad ohne Chemikalien. Es ersetzt ein bestehendes Schwimmbad und umfasst einen saisonalen Pavillon und einen landschaftsbezogen gestalteten Pool für 400 Schwimmer.

Die Herausforderung bestand darin, ein großes Schwimmbecken mit hochwertiger und zuverlässiger Wasserkontrolle zu schaffen, und gleichzeitig ein umweltfreundliches und natürliches Filterverfahren zu realisieren.

Die Planer entwickelten daher eine Technologie, die das Wasser durch Stein-, Kies-, Sand- und Pflanzenfilterung reinigt. Dies wiederum inspirierte ein materialorientiertes Konzept für das Nebengebäude. Das Ergebnis ist ein technisch anspruchsvolles und ästhetisch integriertes Design, dessen Gabionenkorb-Wände an die Idee der Filtration erinnern wollen.

Die kanadischen Richtlinien für öffentliche Schwimmbäder gehören zu den strengsten der Welt.

Die kanadischen Richtlinien für öffentliche Schwimmbäder gehören zu den strengsten der Welt. Um das Projekt zu verwirklichen, mussten die Architekten von gh3* einen Entwurf erarbeiten, der sich auf eine wissenschaftliche Herangehensweise stützt. Durch die Einstufung des Projekts als „Erholungsgewässer“ wurde die Baugenehmigung für einen „gebauten Strand mit Abweichungen“ erteilt. Die „Abweichungen“ sind die Schwimmbecken.

Der Pool besteht aus einem ausgewogenen Ökosystem, in dem Pflanzen Mikroorganismen und Nährstoffe konsumieren und Keime eliminieren. In den Bodenfilteranlagern wachsen auf den großen spezifischen Oberflächen Biofilme, welche die Stoffe aus dem Wasser während der Passage verstoffwechseln. Das mineralische Endprodukt wird im Porenraum eingelagert. Das Korn-Material ist so gewählt, dass es das Kalk-Kohlensäuregleichgewicht im Wasser einregelt.

Die Wasserreinigung wird auf mehreren Wegen erreicht: durch ein biologisch-mechanisches System oder die Pflanzenkläranlage und die Bodenfilteragen sowie in situ durch Zooplankton. Dabei handelt es sich um ein nicht sterilisiertes, chemie- und desinfektionsmittelfreies Filtersystem, bei dem isolierende Membranen das zirkulierende Wasser einschließen und reinigen.

Dieser Prozess findet am nördlichen Ende des Geländes statt. Ein Teilstrom des Rohwassers wird zum beregneten Bodenfilter gefördert. Ein zweiter Teilstrom passiert eine Reihenschaltung, bestehend aus einem überstauten Bodenfilter und einer Hydrobotanik. Dieser biolgischen Wasseraufbereitung nachgeschaltet befindet sich eine PO4-Adsorptionsanlage (Granuliertes Eisenhydroxyd), welche die Konzentration des gelösten Phosphates auf unter 10 µg/l reduziert.

Obwohl technisch komplex und anspruchsvoll, wirkt das Naturschwimmbad Borden Park schlicht und edel.

Das saisonale Gebäude beherbergt allgemeine Umkleideräume, Duschen, Waschräume, Personalräume und die Wasserfilteranlagen. Das Angebot des Naturschwimmbades Borden Park umfasst ein Kinderbecken, ein Schwimmerbecken, Außenduschen auf dem Deck, einen Sandstrand, Picknickbereiche und Räume für andere Freizeitaktivitäten.

Die Materialwahl schafft eine grundlegende konzeptionelle Verbindung zwischen den technischen Anforderungen und der Gestaltung der baulichen Hülle und der Landschaftselemente. Der dunkle Kalkstein aus der Region und der Stahl der Gabionenwand-Konstruktion definieren die vertikale Dimension der Überdachung als filterähnlich, körnig und porös.

Das Naturschwimmbad Borden Park wird durch eine flächige Landschaft definiert, in der oberflächenbündige Details nahtlose Übergänge zwischen dem Sandstrand, dem Betonrand des Pools und dem Holzdeck schaffen. Die Gabionenwände schließen mit einem deckelartigen Flachdach ab. Dieses Dach rahmt die Baumkronen des angrenzenden Parks ein und verstärkt das Gefühl der Weite unter freiem Himmel auf beeindruckende Art und Weise.

Die elementare Formensprache und die reduzierten Materialien erleichtern die Orientierung und intensivieren das Erlebnis Baden in der Landschaft. Obwohl das Naturschwimmbad Borden Park technisch komplex und anspruchsvoll ist, wirkt es schlicht und edel.

Projektdaten

Architekt

gh3*
55 Ossington Avenue ste 100
Toronto
M6J 2Y9
Kanada

Bauherr

City of Edmonton
Land and Buildings 20th Floor
Century Place 9803
102A Avenue NW
Edmonton AB T5J 3A3
Kanada

Wassertechnik

Polyplan-Kreikenbaum Gruppe GmbH
Überseetor 14
D – 28217 Bremen

Standort

Borden Park Natural Swimming Pool
7615 Borden Park Rd NW
Edmonton
AB T5B 4W8
Kanada

Eröffnung

2018

Fotograf

gh3*

Autor

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Beteiligte Firmen stellen sich vor:

Polyplan-Kreikenbaum Gruppe GmbH
Ingenieure und Architekten für Technische Gebäudeausrüstung, öffentliche Bäder, Landschaftsarchitektur und Umwelttechnik

Abbildungen:
Naturfreibad Bingen, Badeschiff Frihamn, Flussbad Rhein (Konzeptentwurf 2020)

Als kreatives Team aus Ingenieuren, Stadtplanern, Naturwissenschaftlern und Technikern

lieben wir die Herausforderungen innovativer Projekte. Egal ob die Projekte im Deutschland, Europa oder im Außereuropäischen Ausland liegen, wird freuen uns, unsere Expertise, unsere Fantasie und unsere Erfahrung in Ihr Projekt einzubringen.

Unser Fokus liegt dabei stets beim Thema „Wasser“. Unsere Schwerpunkte sind Wasser im urbanen Raum, Wasseraufbereitung, Gewässersanierung, Wasser zum Baden und Erleben, aber auch der Umgang mit Wasser in der modernen Stadtentwicklung (Sponge City).

Unser erster Lösungsansatz

liegt stets bei den „Nature Bases Solutions“, um die Planung, Realisierung und den Betrieb möglichst umweltgerecht gewährleisten zu können. Zunehmend planen wir mit dem Anspruch einer neutralen CO2-Bilanz. Besuchen Sie unsere Homepage unter https://polyplan-kreikenbaum.eu/ . Dort finden Sie viele weitere Projektbeispiele und Schwerpunkte unseres Teams.

Ach ja:

Ökologie fängt beim eigenen Handeln an. Innerhalb Deutschlands und in weiten Teilen Europas reisen wir stets mit dem Zug. Flüge bei weiter entfernten Projektstandorten versuchen wir durch enge Vernetzung mit den Planern vor Ort zu minimieren. Obwohl wir in den letzten Jahren zunehmend Auslandsprojekte bearbeitet haben, konnten wir unsere Flugmeilen auf diesem Weg um ca. 80% reduzieren. Es bleibt auch hier noch einiges zu optimieren, aber wir arbeiten dran…

© 

Fotos

Sowas können Sie öfter haben.

Was können wir für Sie tun?

Kontakt!

 

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Mail
contact@moresports.network

Pin It on Pinterest

Share This