Laykold

Time for a change

Sandplätze müssen im Sommer gepflegt und bewässert werden, im Winter sind sie gar nicht nutzbar. Laykold ist eine lohnende Alternative.

Sandplätze müssen im Sommer gepflegt und bewässert werden, im Winter sind sie gar nicht nutzbar. Die Alternative heißt Laykold (by Melos).

In Deutschland wird Tennis noch überwiegend auf Sandplätzen gespielt, und die machen viel Arbeit – zum Beispiel das ständige Abziehen des Platzes und die regelmäßigen Pflegearbeiten. Sandplätze müssen im Sommer, wenig ressourcen- und umweltfreundlich, bewässert werden, und im Winter sind sie gar nicht nutzbar.

Eine absolut lohnende Alternative sind die Beschichtungssysteme „Laykold“ auf Acrylbasis. Diese langlebigen und pflegeleichten Bodenbelagssysteme eignen sich für Tennisplätze genauso wie für Mehrzweckplätze, auf denen Volley-, Basket- oder Fußball gespielt werden soll. Laykold ist auch in wirtschaftlicher Hinsicht eine ausgezeichnete Lösung.

Plätze mit Laykold-Beschichtungssystemen können ganzjährig bespielt werden. Das ist insbesondere dann von Vorteil, wenn für die Wintersaison keine Tennishalle zur Verfügung steht.

Im Gegensatz zu Sandplätzen müssen Laykold-Systeme auch nicht winterfest gemacht werden.

Das Laykold-System ist eine langlebige und widerstandsfähige Hartplatzbeschichtung. Sie kann nach individuellen Wünschen angepasst werden.

Laykold-Systeme verfügen über einen mehrschichtigen Aufbau. Dieser besteht aus dem Untergrund aus wasserundurchlässigem Beton oder Asphalt, einer Elastikschicht (Masters 5, Masters 8 und Masters Gel), einer Ausgleichsschicht, der texturierten Deckschicht und einer optionalen Versiegelungsschicht.

Die texturierte Deckschicht ist in insgesamt 17 UV-beständigen Farben erhältlich und kann individuellen Gegebenheiten, z. B. den Vereinsfarben, optimal angepasst werden.

Der Systemaufbau bietet mehrere Vorteile: Zum einen sorgen die Materialien für einen sehr gelenkschonenden Kraftabbau, zum anderen bleibt das Ballsprungverhalten konstant, da die Bälle auf der ebenflächigen Deckschicht nicht verspringen können. Die naht- und fugenlose Installation des Systems unterstützt diese Eigenschaft.

Das System kann mit einer speziellen Gummimatte ausgestattet werden, um noch bessere Dämpfungseigenschaften und somit erhöhten Spielkomfort zu gewährleisten.

Laykold blickt auf eine lange Tradition zurück: Seit den 1920er Jahren werden Laykold-Oberflächen auf mehr als 100.000 Plätzen weltweit genutzt.

Laykold-Systeme bieten eine breite Farbauswahl, mit der sich attraktive gestalterische Akzente erzeugen lassen. So wird bestehenden Asphalt- und Betonflächen neuen Glanz verliehen, so wird deren Lebensdauer verlängert.

Die niedrigen Installationskosten und der geringe Wartungsaufwand machen Laykold zu einer idealen Oberfläche für Tennisplätze und Multisportfelder, aber auch für Rollsportarten und im Schulsport.

Laykold blickt auf eine lange Tradition zurück: Seit den 1920er Jahren werden Laykold-Oberflächen auf mehr als 100.000 Plätzen weltweit genutzt.

Während des Tennisbooms in den 1960er und 1970er Jahren etablierte sich Laykold als die führende Oberfläche für Hartplatzsysteme.

Auf Grund der Vielseitigkeit seiner Systeme gehört Laykold zu den Weltmarktführern für Tennisplätze im Freien.

Laykold liefert unter anderem den Belag für die US Open im New Yorker Madison Square Garden.

Projektdaten

Hersteller

Laykold by Melos
Melos GmbH
Bismarckstrasse 4-10
D-49324 Melle

Fotograf

Melos GmbH

Autor

Melos GmbH
(Advertorial)

Video

Abonnieren Sie unseren

Social Media

Folgen Sie uns!

Pin It on Pinterest

Share This