Seite auswählen

Gegenstandslos

Der Suprematist Pool in Moskau

Der Zugang zum Fluss

Das Suprematist Pool soll im Stadtzentrum von Moskau entstehen, über dem Fluss Moskwa und neben der Puschkinsky-Brücke und dem Gorki Park. Das Projekt ist eine Ergänzung zur derzeitigen Nutzung des Parks. Erst kürzlich wurde der Uferrand erneuert und mit zeitgemäßen Angeboten versehen. Nun soll auch der Fluss ins Geschehen einbezogen werden, um eine Reihe neuer Möglichkeiten für Sport und Freizeit zu schaffen.

Ein schwimmender Pool auf dem Fluss eröffnet neue Blickwinkel. Der Suprematist Pool besteht aus verschiedenen schwimmenden Komponenten, die ganz neue Perspektiven eröffnen. Das Bad kann im Winter demontiert und eingelagert werden: ein temporäres, schwebendes Element.

Die reine Gegenstandslosigkeit

Die formale Komposition und Konzeption des Suprematist Pool basiert auf dem berühmten Gemälde „Supremus No. 58“von Kasimir Malewitsch, das den Regeln des Suprematismus und seinen Prinzipien der „reinen Gegenstandslosigkeit“ folgt. Dieses Gemälde diente den Planern von 100 Architects als ästhetische Inspiration, da es „aufgrund seiner geometrischen Komposition ein geeignetes visuelles Objekt der russischen Kultur“ sei.

Kleiner Exkurs: Der Suprematismus beeinflusste auch De Stijl und das Bauhaus, vor allem durch El Lissitzky. Es handelt sich dabei um die erste konsequent ungegenständliche Kunstrichtung. Die unterscheidet sich von der abstrakten insofern, als ihre Formen keine Abstraktionen (also Verwesentlichungen oder Vereinfachungen) von sichtbaren Gegenständen sind. Der Suprematismus ist eine von Gegenstandsbezügen befreite konstruktive Kunstrichtung. Sie stellt die Reduktion auf einfachste geometrische Formen in den Dienst der Veranschaulichung „höchster“ menschlicher Erkenntnisprinzipien.

Das Programm

Programmatisch verbindet ein schwebendes Holzdeck das Flussufer mit dem Suprematist Pool und seinen schwimmenden Plattformen, auf denen sich die Becken befinden. Diese Plattformen sind miteinander verbunden und werden entsprechend dem Gemälde von Kasimir Malewitsch ausgebildet. Seine Struktur wird aus Metall und Holz gebaut, mit Glasfaserrümpfen an den Seiten, die durch eine Stahlkonstruktion verbunden werden. So entstehen unabhängige schwimmende Plattformen, die sich je nach den saisonalen Bedürfnissen zusammensetzen lassen – oder eben nicht.

Neue Wahrnehmung

Auf dem Deck befinden sich auch die notwendigen Nebenräume wie Duschen und Umkleideräume. Ihr Grundriss entspricht ebenfalls exakt der geometrischen Komposition des Bildes von Malewitsch. Städtebaulich gesehen ist der Suprematist Pool eine Erweiterung des umgebenden Parks, der Wert der angrenzenden Wohngebiete wird somit gesteigert. Das Projekt verstärkt aber auch unser Gefühl für die Bedeutung von Freizeit im urbanen Kontext, es bietet eine neue und damit ungewöhnliche Wahrnehmung der Stadt. Das ist wichtig.

Projektdaten

Architekt

100 Architects CN – Shanghai

et-

Team

Marcial Jesus, Madalena Sales

Luftbild

Danke, Google!

fa-

Autor

Johannes Bühlbecker, More Sports Media

100 Architects

Auch mal reinschauen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

You have Successfully Subscribed!

Have a closer look?

Please join our mailing list.

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest

Share This

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. By continuing to use the website, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen/More information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen