Lass dich eingraben

Die Sporthalle Szent Gellért in Budapest

építész stúdió

About

Die Sporthalle Szent Gellért (Szent Gellért Terem) in Budapest ist ein herausragendes Beispiel für das Bauen im Bestand – und nicht nur dafür. Sie entstand für das Gymnasium St. Margaret aus den 1930er Jahren und wurde im Sommer 2020 eröffnet.

Die Planung stammt vom ungarischen Büro építész stúdió.

Konzept

Der Entwurf der Sporthalle Szent Gellért wurde in erster Linie von seiner Lage auf dem Gelände bestimmt. Das Grundstück weist ein starkes Gefälle auf und bot auf einer brachliegenden Fläche hinter der Schule genügend Platz, um das Gebäude und die notwendigen Erschließungsflächen aufzunehmen.

Die Planer entschieden sich dafür, die Sporthalle Szent Gellért einzugraben. Dies hat gravierende Auswirkungen auf die Erscheinung der Halle, auf ihre Umgebung und natürlich auch auf ihre innere Organisation.

Sichtbare Größe

Die sichtbare Größe des Baukörpers wird um mehr als die Hälfte reduziert. Hinter der Schule steigt das Gelände stark an, weite Teile der Halle wurden also unter dem (noch wachsenden) Grün des Hangs versteckt.

Die Rückseite der Sporthalle Szent Gellért ist vollständig im Hang verschwunden, die Seitenfassaden wachsen aus dem Gelände heraus. Die Galerieebene hinter der Südfassade ist dagegen vollständig wahrnehmbar und öffnet sich zur Schule mit großen Glasflächen.

Das Dach wird zur vielzitierten fünften Fassade – und mit einem zusätzlichen Spielfeld sogar nutzbar. Die ungewöhnliche Ballfangeinrichtung gibt dem Ganzen enorme Leichtigkeit – und den totalen Kontrast zum detailfreudigen Schulgebäude.

Umgebung

Grundstück und Garten haben eine Geschichte. Früher standen hier  herrschaftliche Terrassen. Ihr Charakter ging allerdings im Zweiten Weltkrieg verloren. Zuletzt lag die Fläche brach.

Die Wiederherstellung dieses Gartens mit historischer Neigung und der „Dachterrasse“ für das Spielfeld ist nicht nur aus funktionaler Sicht ausgesprochen sinnvoll, es erinnert auch an den neobarocken Vorgänger der Sporthalle Szent Gellért.

Erschließung

Die Sporthalle Szent Gellért wird über die Rückseite des Gymnasiums St. Margaret erschlossen. Der Eingang, die Umkleiden und Duschen für die Sportler sowie die Lehrer- und Lagerräume befinden sich sämtlich auf der Spielfeldebene. Das bedeutet kurze Wege und spart Zeit, und das ist natürlich auch für den Schulsport hilfreich.

Zuschauer erreichen das Halleninnere über die darüber liegende Galerieebene. Eine großzügige Lobby mit Blick auf das Spielfeld führt Gäste zu den Tribünen.

Nutzung

Zugänge und Wegeführungen für Sportler und Zuschauer sind also getrennt und führen auf verschiedenen Ebenen zum Herzstück der Halle, dem Spielfeld. Hier finden neben dem Schulsport vor allem Basketball und Volleyball sowie Fitnesskurse statt – bisweilen auch gleichzeitig.

Die Eingangsbereiche sind bewusst ruhig gehalten. építész stúdió nennt sie „ein dunkles Intermezzo“ zwischen dem Außenbereich und der lichtdurchfluteten Halle, die dank der weit geöffneten Fassade in ständiger visueller Verbindung mit der Schule steht.

Materialien

Der Baukörper macht keinerlei Anstalten, sich mit der historischen Bausubstanz der Schule anzulegen. Das ist sehr wohltuend.

Diesem zurückhaltenden Ansatz entsprechend haben die Planer möglichst einfache Materialien verwendet. Es dominieren Holz, Glas und Sichtbeton. Wo es für den täglichen Gebrauch notwendig ist, wurde die Betonkonstruktion mit Holzoberflächen ausgekleidet.

Dach

Der Ballfangzaun auf dem Dach wird von eng stehenden, verzinkten Stabelementen gebildet. Sie wirken im Vergleich zum monolithischen Baukörper der Sporthalle Szent Gellért fast durchsichtig – oder wie eine Belohnung. Das Raster ist streng, aber dennoch neben dem detailfreudigen Monument der Schule kaum wahrnehmbar.

Alles wirkt einfach. Das muss man erstmal so hinkriegen.

Wir waren das.

Die Projektdaten

Architekt

építész stúdió
1016 Budapest,
HU – Krisztina krt. 71

Landschaftsplaner

Dániel Takács, Dorottya Varró
HU – Budapest
Táncsics Mihály utca 83a/2

Bauherr

Szent Margit Gimnázium

Standort

Szent Margit Gimnázium
1114 Budapest
HU – Villányi út 5-7

Team

Zsolt Félix, Tamás Fialovszky, Bálint Gulyás, Gergely Kenéz

Fotograf

Gergely Kenéz

Autor

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Eröffnung

2020

Fotos & Pläne

Videos

Unser Blog

Stadion Gunja

Stadion Gunja

Unten die Sportler, oben die Besucher. Und überall Begegnung.

Unser Newsletter

Das können Sie öfter haben.

Hinterlassen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse, und wir schicken Ihnen nicht allzu häufig Neues und Schönes aus der Welt der Sport- und Freizeitanlagen.

Vielen Dank!

Pin It on Pinterest

Share This

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. By continuing to use the website, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen/More information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen