Seite auswählen

Maritime Weihnachten

Straßenbeleuchtung auf Fuerteventura

Menis Arquitectos

Weihnachtsschmuck aus Strandgut

Der spanische Architekt Fernando Menis hat zu Weihnachten Straßenbeleuchtungen in der Form von Lichterketten entworfen und in der spanischen Küstenstadt La Oliva realisiert. Dieser Schmuck besteht aus einer Reihe von maritimen Installationen, auf dem Wasser und an Land. Dazu wurden Gegenstände und Materialien recycelt, die von Kindern und Touristen in den Hotels der Stadt zurückgelassen wurden. Gebrauchskunst, an der die Bewohner der Stadt beteiligt sind.

La Oliva liegt auf der spanischen Insel Fuerteventura. Tourismus ist ein enormer Wirtschaftsfaktor. Daher sind neue Attraktionen, die Urlauber anziehen, immer willkommen. Insbesondere dann, wenn sie auch außerhalb der Strandsaison funktionieren.

Lichterketten aus Tintenfischen

Menis entwarf Lichterketten aus Tintenfischen. Genauer: Er entwickelte ein energieeffizientes Weihnachtsbeleuchtungssystem, das die lokale Identität und Kultur, insbesondere die Fischerei, berücksichtigt.

Die Idee war, auf ansprechende Art und Weise das Bewusstsein für die Gefahren der Meeresverschmutzung zu schärfen. Gleichzeitig ist das Design ausgesprochen hilfreich, um La Oliva als Reiseziel auch während der Weihnachtszeit besser sichtbar macht.

Was vom Strandurlaub übrig blieb

Menis recycelte Schwimmreifen, Luftmatratzen, Surfbretter und Strandspielzeug – und verwandelte sie in riesige Oktopusse. Oder in Quallen oder Palmen.

Im Vergleich zu den üblichen Rentieren und verschneiten Tannen verleiht dieser Weihnachtsschmuck der Stadt einen wohltuend maritimen Kontrast. Die Beleuchtung wird durch LEDs und kleine Solarmodule auf den nahegelegenen Booten erreicht.

Da geht noch mehr

Menis schlug eine Reihe von Installationen vor: „Riesentintenfische“, „Hibiskusblüten“, „Palmen“, „Kleine Boote“ und „Quallengirlanden“. In der ersten Ausgabe dieses faszinierenden Projekts im Jahr 2017 wurden die Riesentintenfische und die Quallengirlanden realisiert. Weitere werden folgen. Hoffentlich.

 

Zum ersten Mal ist in Deutschland eine Retrospektive von Fernando Menis zu sehen – inklusive Tintenfisch: in der Galerie Aedes in Berlin, vom 8. Dezember 2018 bis zum 17. Januar 2019.

PROJEKTDATEN

Architekt

Menis Arquitectos
Puerta Canseco 35, 2B
38003, SC Tenerife
Spanien

Bauherr

Stadtverwaltung La Oliva
Fuerteventura
Spanien

Fotos

Patricia Campora
Stadtverwaltung La Oliva
Menis Arquitectos

Autor

Johannes Bühlbecker
More Sports Media

Luftbild

Danke, Google!

Eröffnung

Dezember 2017

VIDEO

Nur mit Facebook-Account zu sehen.

About

„More Sports. More Architecture.“ bietet Architektur, Produkte, Ideen und Inspiration für Sport und Freizeit.
Dahinter steckt More Sports Media, eine PR-Agentur aus Bochum. Wir bieten Unterstützung bei Ihrer Öffentlichkeitsarbeit und bei all Ihren Publikationen: Wir texten, gestalten und publizieren. Wir kennen die Branche. Schon lange.
Probieren Sie uns aus.

Newsletter

Auch mal reinschauen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

You have Successfully Subscribed!

Have a closer look?

Please join our mailing list.

You have Successfully Subscribed!

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. By continuing to use the website, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen/More information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen