Nie wieder Regen

Court Philippe Chatrier im Stade Roland Garros

Advertorial

 

 

Serge Ferrari

Situation

Die French Open im Stade Roland Garros sind eins der vier bedeutendsten Tennisturniere der Welt. Da es jedoch auch in Paris mal regnet, kam es immer wieder zu Spielunterbrechungen. Das war einer der Gründe, aus denen der Hauptplatz (Court Philippe Chatrier) anlässlich der Ausgabe 2020 neu gebaut und mit einem verfahrbaren Dach ausgestattet wurde.

Das Dach besteht aus elf Stahlflügeln, die mit einer von Serge Ferrari hergestellten Verbundmembran überspannt sind. Jetzt werden Partien auf dem Centre Court nie wieder durch Regen oder den Einbruch der Dunkelheit unterbrochen.

Tradition und Moderne

Das Stade Roland Garros liegt im Westen von Paris, am Rande des Bois de Boulogne. In jedem Jahr empfängt die Anlage Tausende von Besuchern. Der 1928 erbaute Court Philippe Chatrier ist der Hauptplatz des Stadions. Roland Garros war ein Pionier der Luftfahrt, Philippe Chatrier war Tennisspieler, Journalist und Sportfunktionär.

Nach den French Open 2018 wurden umfangreiche Umbau- und Sanierungsarbeiten durchgeführt. Nun bietet der Court Philippe Chatrier 15.000 Zuschauern Platz. Die bedeutendste Veränderung ist aber sicherlich das verfahrbare Dach aus Stahl mit seiner transluzenten und wasserdichten Membrandeckung. Das Dach bedeckt nun eine Fläche von 10.000 m².

Tragwerk

Das verfahrbare Dachtragwerk des Court Philippe Chatrier besteht aus elf Stahlträgern. Sie wurden von der italienischen Firma Cimolai entworfen und hergestellt. Die Träger mit einem Gewicht von jeweils 320 Tonnen wurden in sieben Teilen auf die Baustelle angeliefert und im Mittelgang des Stade Roland Garros montiert. Danach wurden sie auf die Gleitprofile gehoben.

Nach der Montage des Stahls wurden die elf Flügel mit Verbundmembranen Flexlight TX30 bespannt. Diese waren von der Firma Tensaform konfektioniert worden.

Nun schützen 15.000 m² Flexlight TX30 von Serge Ferrari die Stahlkonstruktion und natürlich die Zuschauer. So kann das Match auch bei schlechtem Wetter oder einsetzender Dunkelheit fortgesetzt werden.

Challenge

Die Herausforderung war gewaltig: Der französische Tennisverband (Fédération Française de Tennis) als Sponsor des Projekts wollte eine Lösung, die das Spielfeld und die Zuschauerplätze des Court Philippe Chatrier bei Bedarf innerhalb von wenigen Minuten überdeckt.

Auch danach sollte natürliches Licht einfallen und die sehr gute Akustik der Halle gewährleistet bleiben. Dank der in die Flügel integrierten Alphalia Silent AW wurde die Akustik der Halle nun sogar noch verbessert.

Membran

Die Flexlight TX30-Membran ist Teil der neuesten Generation flexibler Verbundmaterialien von Serge Ferrari. Sie wurden für die Anforderungen der mechanischen und ästhetischen Haltbarkeit von anspruchsvollsten Projekten entwickelt.

Zusätzlich zu den Vorteilen, die mit der einzigartigen Technologie des französischen Industriekonzerns verbunden sind, kombiniert diese Membran eine extrem beständige Beschichtungsformel mit einer querverbundenen „crosslink“ PVDF-Oberflächenbehandlung. Dies ist ein echter technologischer Durchbruch, denn bisher war diese Form der Behandlung ausschließlich starren Materialien vorbehalten. 

Beständigkeit

Die langfristige Beständigkeit der Membran gegen Oxidation und Erosion aufgrund klimatischer Einflüsse (UV, Regen, Schnee) ermöglicht es, seine strukturellen und ästhetischen Materialeigenschaften über mehrere Jahrzehnte zu erhalten.

Diese Entwicklung ist das Ergebnis strenger Prüfungen durch weltweit führende Experten für die Photooxidation von Polymeren. Die Flexlight TX30-Membran behält die Vorteile von Leichtigkeit, Flexibilität und Transluzenz – und damit die herausragenden Merkmale flexibler Verbundmaterialien. Die von Serge Ferrari patentierte Precontraint® Technologie bietet perfekte Dimensionsstabilität und ermöglicht die Realisierung einer Architektur mit einzigartigen Formen.

Gleichzeitig erfüllt die Membran einen im Leichtbau bislang unerreichten Nachhaltigkeitsanspruch.

Akustik

Auch in Fragen der Akustik bietet das Dach des Court Philippe Chatrier ausgezeichnete Ergebnisse. Das liegt natürlich an den verwendeten Materialien.

Zum Einsatz kam ein Compositmaterial mit hoher Schallabsorptionskapazität. Es heißt Alphalia Silent AW und bietet innovative und kreative Lösungen zur Verbesserung des akustischen Komforts von Innenräumen wie Schwimm- und Erlebnisbäder, Restaurants, Theatersäle oder eben Sporthallen und Arenen. Es absorbiert 65% des Schalls ohne weiteres zusätzliches Absorptionsmaterial und garantiert gleichzeitig Sonnenschutz und Lichtdurchlässigkeit.

Kreativ und nachhaltig

Dank seiner hervorragenden mechanischen Eigenschaften auch in feuchten und chlorierten Umgebungen ist die Membran sehr pflegeleicht und langlebig. Alphalia Silent AW ist flexibel, ermöglicht die Gestaltung und Realisierung komplexer Formen, großer Spannweiten und ist zudem bedruckbar. Dieses flexible Verbundgewebe wurde für kreative, gestalterische und innovative akustische Lösungen entwickelt.

Die umfangreichen Umbauarbeiten am Stade Roland Garros haben sich gelohnt. So viel kann man schon nach einem Turnier sagen. Das liegt entscheidend am spektakulären neuen Dach des Court Philippe Chatrier.

Alles funktioniert, und das für lange Zeit.

Wir waren das.

Projektdaten

Bauherr

Fédération Française de Tennis

Membran

SERGE FERRARI GmbH
Auf der Kaiserbitz 3
D – 51147 Köln

Standort

Stade de Roland-Garros
2 Avenue Gordon Bennett
F – 75016 Paris

Eröffnung

2020

Autor

Lucie Deguille

Bewegte Bilder

Videos

Kontakt

Was können wir für Sie tun?

Adresse
More Sports Media
Am Weitkamp 17
D-44795 Bochum

Telefon
+49 234 5466 0374
+49 172 4736 332

Das können Sie öfter haben.

Hinterlassen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse, und wir schicken Ihnen nicht allzu häufig Neues und Schönes aus der Welt der Sport- und Freizeitanlagen.

Vielen Dank!

Pin It on Pinterest

Share This